Fehlerhaften Windows-Patch entfernen

16. Juni 2008
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

So entfernen Sie einen fehlerhaften Patch

Patch deinstallieren

Hier werden Ihnen die installierten Patches und Updates angezeigt

Was können Sie tun, wenn ein Patch Ihr System stört? Eine Möglichkeit ist, dass Sie die Systemwiederherstellung benutzen. Der Nachteil dieser Methode: Auch alle anderen Änderungen seit dem Erstellen des Wiederherstellungspunkts gehen verloren. Sie können den Patch aber auch ganz schnell mit diesen zwei Schritten deinstallieren:

1. Klicken Sie auf „StartSystemsteuerungSoftware“ bzw. unter Vista auf „StartSystemsteuerungProgramme und Funktionen“.

2. Setzen Sie ein Häkchen bei „Updates anzeigen“ oder klicken Sie unter Vista auf „Installierte Updates anzeigen“.

3. Scrollen Sie im Fenster ganz nach unten, wo Sie den zuletzt installieren Patch finden. Mit einem Klick auf „Entfernen“ deinstallieren Sie diesen. Wenn Sie Vista einsetzen, klicken Sie auf das entsprechende Update und anschließend auf „Deinstallieren“.

Tipp! Die Patches sind mit einer KB-Nummer gekennzeichnet. Mit dieser Nummer können Sie in der Knowledge Base von Microsoft nach weiteren Hinweisen und Problemlösungen zu diesem Patch suchen. Sie finden Microsofts Datenbank für Problemlösungen hier: http://support.microsoft.com.

Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"