Festplatte permanent überwachen

28. Juli 2008
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, IT Sicherheit, Linux, News & Trends ...

So können Sie einen drohenden Festplattenausfall oft schon im Vorfeld erkennen

Wenn die Festplatte streikt, bricht häufig Panik aus: Die letzte Datensicherung ist drei Monate alt und in der Zwischenzeit haben Sie viele wichtige Dinge auf Ihrem System gespeichert. Verwenden Sie deshalb ein Tool zur Überwachung Ihrer Festplatte wie HDD Health.

HDD Health – Freeware für Windows Vista, XP, 2000, Me, 9x – Sprache: Englisch – Download: www.panterasoft.com.

Damit kontrollieren Sie permanent den Gesundheitszustand Ihrer Platte und können so einen drohenden Festplattenausfall schon weit im Voraus erkennen.

Denn diese Festplattenüberwachungstechnik protokolliert nicht nur auftretende Fehler. Sie zeigt Ihnen auch die Zeit, die das Laufwerk zum Anlaufen braucht oder wie viele Betriebsstunden und Start-Stopp-Zyklen bereits absolviert wurden. Weiterhin bietet Ihnen dieses ausgezeichnete Tool diverse Möglichkeiten zur Laufwerksdiagnose.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"