Linux rettet den Windows-PC

20. Juni 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Ein vergessenes Startpasswort für den eigenen PC ist noch lange kein Grund zur Panik, vorausgesetzt man hat rechtzeitig vorgesorgt. Statt den Rechner mühevoll neu zu formatieren und zu installieren - und dabei sämtliche Daten zu verlieren -, hilft dem Windows-PC ein kleines kostenloses Linux-Tool wieder auf die Beine, berichtet der Informationsdienst „Run Linux“ (www.run-linux.de) aus dem Fachverlag für Computerwissen. Mit dem „Offline NT Password & Registry Editor“ lassen sich alle Passwörter von Windows 7, Vista und XP auslesen, ändern und die Einstellungen in der Registry verändern.

In Unternehmen tun Systemadministratoren deshalb gut daran, das Booten von Laufwerken aus zu sperren. Andernfalls sei dem unberechtigten Zugriff auf fremde Daten Tür und Tor geöffnet. Im schlimmsten Fall werde sogar der eigentlich befugte Benutzer ausgesperrt.

Das Tool kann beispielsweise unter www.winopen.de heruntergeladen werden.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"