Löschen Sie beschädigte Treiber-Informationen

22. Juli 2015

Manchmal funktioniert ein USB-Gerät nicht mehr, weil die interne Datenbank beschädigt ist, in der Windows 7 alle installierten Geräte verzeichnet hat.

Durch folgende Arbeiten zwingen Sie Windows 7 dazu, die Informationen über installierte Geräte neu zu sammeln und in korrigierter Form abzuspeichern.

Klicken Sie auf Start/Alle Programme/Zubehör und dann mit der rechten Maustaste auf "Eingabeaufforderung". Klicken Sie im Kontextmenü auf den Eintrag "Als Administrator" ausführen.

Tippen Sie als nächstes folgende Zeilen ein. Drücken Sie am Ende jeder Zeile die Enter-Taste.

cd DriverStore
takeown /f infcache.1
icacls infcache.1 /grant “%USERNAME%“:F
del infcache.1
exit

Fahren Sie den PC anschließend herunter, schalten ihn kurz aus und starten ihn neu. Beim nächsten Anschließen Ihres USB-Geräts muss Windows 7 den zugehörigen Treiber komplett neu installieren.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"