Mit einem einzigen Befehl schaffen Sie sich Leistungsbremsen aus dem Weg

27. September 2013
Joachim Müller (Herausgeber) Von Joachim Müller (Herausgeber), IT Sicherheit ...

Gerade nach kurzen Arbeitspausen kann es passieren, dass sich Windows 7 plötzlich zäh und träge anfühlt und spürbar langsamer reagiert.

Ursache: Im Leerlauf werden oft Hintergrundaufgaben wie Virenscan, Defragmentierung oder die Suche nach Updates gestartet und verlangsamen das System. Mit einem einzelnen Befehl veranlassen Sie Windows 7, alle Hintergrundprozesse sofort mit voller Rechenleistung abzuarbeiten, damit Ihr System danach wieder zu 100 Prozent verfügbar ist.

  1. Öffnen Sie das Fenster zur Eingabe eines Programmbefehls. Dazu tippen Sie die Tastenkombination "Windows-Taste + R".
  2. Tippen Sie den Befehl "rundll32.exe advapi32.dll,Process IdleTasks" ein und schicken Sie ihn mit der Enter-Taste ab.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"