Netzwerkverbindungsprobleme schnell gelöst

12. August 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Bei Problemen im Netzwerk ist oft guter Rat teuer, denn meist geht nichts mehr und schnelle Abhilfe ist gefragt. Nicht immer sind es schwerwiegende Fehler, die ein Netzwerk zum Erliegen bringen – oft reicht bereits die Änderung einer Einstellung. Das Problem liegt allerdings darin, ebendiese Einstellung schnell zu finden. Die folgende Checkliste hilft Ihnen dabei:

Prüfen Sie zuerst, ob Sie andere PCs im Netzwerk „anpingen“ können. Geben Sie dazu folgenden Befehl ein (über StartAusführen und cmd): ping 192.168.0.1

Anstelle von „192.168.0.1“ geben Sie die IP-Adresse des PCs ein, zu dem eine Verbindung hergestellt werden soll.

Kann der PC nicht „angepingt“ werden, prüfen Sie Folgendes:

  • Als Erstes kontrollieren Sie die Verkabelung und Funktion der Netzwerkkarte. Die Netzwerkkarte darf im Gerätemanager keine Fehler anzeigen.
  • Zusätzlich installierte Firewalls sollten Sie Sie testweise deinstallieren.
  • Sofern kein extra Routing eingerichtet wird, müssen alle Rechner IP-Adressen im denselben Nummernkreis Netz haben. Sie erkennen das daran, dass sich nur der letzte Teil „xxx“ der IP-Adresse hier unterscheidet: 192.168.1.xxx.
  • Alle Rechner benötigen die gleiche Subnetzadresse (255.255.255.0)
  • Wenn feste IP-Adressen statt DHCP-Adressen vergeben werden, müssen Sie auch das Standardgateway und der DNS-Server manuell eintragen. In einem Heimnetzwerk mit einem Router ist hier die IP-Adresse des Routers einzutragen.
  • Damit die Rechner über ihren Rechnernamen statt über ihre IP-Adresse gefunden werden können (Standard), muss Net-BIOS über TCP/IP in den erweiterten Eigenschaften des Protokolls TCP/IP aktiviert werden, sofern der DHCP-Server des Routers diese Information nicht liefert.
  • Auf Vista wählen Sie für ein Heimnetzwerk den Netzwerkstandort Privat.
  • Unter Windows XP muss in den erweiterten Windows-Firewall-Einstellungen im Abschnitt ICMP die Einstellung Eingehende Echoanforderung zulassen aktiviert sein.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"