Pannenhilfe: Verzeichnisfreigabe nicht mehr automatisch trennen

25. September 2012
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Unter Windows 7 können Sie beliebige Ordner für andere Nutzer im Netzwerk freigeben. Diese Verbindung wird jedoch nach 30 Minuten getrennt und ist somit nicht mehr verfügbar. Erst durch ein erneutes Anwählen des freigegebenen Ordners im Windows-Explorer wird die Verbindung wiederhergestellt. Sie können diesen Zeitraum jedoch problemlos erhöhen:

  1. Klicken Sie dazu auf das Windows-Symbol in der unteren linken Ecke und wählen Sie „Alle Programme/Zubehör“ aus. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf „Eingabeaufforderung“ und wählen Sie „Als Administrator ausführen“ aus dem Kontextmenü aus.
  2. Wenn Sie einen anderen Zeitraum festlegen wollen, benutzen Sie den Befehl „net config server /autodisconnect:120“ – die Zahl legt dabei die Minuten fest, wie lange die Verzeichnisfreigabe aufrechterhalten wird. In unserem Beispiel würde also nach 120 Minuten die Verzeichnisfreigabe automatisch getrennt.

Den standardmäßig eingestellten Zeitraum von 30 Minuten können Sie natürlich auch reduzieren, falls Sie die Verzeichnisfreigabe beispielsweise aus Sicherheitsgründen bereits nach 10 Minuten automatisch trennen lassen wollen.

Automatisches Trennen der Verzeichnisfreigabe deaktivieren

Während es bei vielen anderen Einstellungen über die Eingabeaufforderung möglich ist, einfach „0“ als Wert festzulegen und damit eine bestimmte Funktion zu deaktivieren, funktioniert dies hier nicht. Stattdessen würde „net config server /autodisconnect:0“ lediglich dafür sorgen, dass die Verbindung sofort getrennt wird.

Geben Sie stattdessen den Befehl „net config server /autodisconnect:-1“ ein, um das automatische Trennen der Verzeichnisfreigabe komplett zu beenden.

Bei der automatischen Trennung der Verzeichnisfreigabe handelt es sich übrigens nicht um einen Bug, sondern um eine Sicherheitsfunktion: Dadurch soll verhindert werden, dass während der Abwesenheit eines Anwenders unberechtigte Nutzer auf die freigegebenen Dateien zugreifen können. Viele Anwender empfinden es jedoch als unkomfortabel, wenn die Verbindung scheinbar grundlos abbricht, da dann wieder mehrere Mausklicks notwendig sind, um wieder auf den freigegebenen Ordner zu gelangen.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"