Prüfen Sie die Stabilität Ihres Windows mit dem Systemintegritätsbericht

26. August 2016

Ihr Windows meldet Fehler, manche Programme funktionieren nicht richtig oder Ihr Windows ist einfach zu langsam. Sie würden gern die Ursache für diese Probleme kennen, um Gegenmaßnahmen einleiten zu können. Doch die Analyse aller möglichen Ursachen kann Stunden dauern.

Probleme dieser Art können viele Ursachen haben: fehlerhafte Systemdaten, falsche Treiber, Probleme mit dem Datenträger oder Fehler in den laufenden Diensten.

Nutzen Sie in Windows den Systemintegritätsbericht, mit dem Sie die Systemintegrität Ihres PCs überprüfen können. Der Bericht beinhaltet alle Details zur Leistung des Computers, zur Ressourcenverwendung und viele weitere Informationen. Zudem enthält der Bericht auch Diagnoseinformationen zu Programmen, die nicht so funktionieren, wie sie sollten, und schlägt Schritte zur Behebung dieser Probleme vor.

Sie können die Reporte speichern und bei Bedarf über die "Leistungsinformationen und -tools" der Systemsteuerung abrufen. Die Berichte werden als HTMLDatei gespeichert oder Sie können diese gleich per E-Mail versenden.

Um einen Systemintegritätsberichts zu erstellen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Drücken Sie in allen Windows-Version die Windows-Taste + R und geben Sie den Befehl "perfmon /report" in die Öffnen-Zeile ein.
  2. Der Systemintegritätsbericht wird erstellt. Arbeiten Sie wie gewohnt an Ihrem PC. Vermuten Sie ein bestimmtes Programm oder ein Gerät als Ursache für ein Problem, so rufen Sie dieses Programm auf oder starten Sie das Gerät.
  3. Der Bericht wird anschließend am Bildschirm angezeigt.
  4. Öffnen Sie im Abschnitt "Grundlegende Systemprüfungen" die einzelnen Tests mit einem Klick auf das "+". Achten Sie auf die Informationen in der Spalte "Fehler" und die danebenstehende Beschreibung. Hier finden Sie wichtige Informationen zur Fehlerursache und -behebung.
  5. Im Abschnitt "Ressourcenübersicht" können Sie die Auslastung der einzelnen PC-Komponenten auswerten. Bei einer Überlastung erhalten Sie einen Hinweis zu geeigneten Gegenmaßnahmen, beispielsweise der Erweiterung des Arbeitsspeichers.
  6. Über den Befehl "Datei" in der Menüleiste können Sie den Bericht speichern oder per E-Mail versenden.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"