Setzen Sie Ihr System auf einen funktionierenden Zustand zurück

07. Oktober 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Ihr System wird anschließend neu gestartet und in dem vorher gewählten, funktionierenden Zustand wiederhergestellt

Bei einem Problem oder im Schadensfall können Sie Ihr System in einen früheren, funktionierenden Zustand zurückversetzen.

  1. Schließen Sie dazu alle Programme und klicken Sie auf StartSystemsteuerungSystem und SicherheitSystem.
  2. Klicken Sie im linken Fensterteil auf den Link Computerschutz und anschließend auf die Schaltfläche Systemwiederherstellung.
  3. Klicken Sie auf Weiter und aktivieren Sie im nächsten Fenster die Option Weitere Wiederherstellungspunkte anzeigen.
  4. Wählen Sie den gewünschten Wiederherstellungspunkt aus und klicken Sie auf Weiter.
  5. Bestätigen Sie Ihre Auswahl durch einen Klick auf Fertig stellen.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"