So beheben Sie Fehler beim Herunterfahren

22. Juli 2013
Joachim Müller (Herausgeber) Von Joachim Müller (Herausgeber), IT Sicherheit ...

Das Herunterfahren von Windows ist ein hochkomplizierter Vorgang, bei dem zahlreiche Operationen ausgeführt werden. Doch manchmal hakt es und der PC fährt nicht mehr ordnungsgemäß herunter, schaltet sich am Ende des Shutdowns nicht mehr aus oder friert einfach ein. Ich zeige Ihnen, wie Sie mit einfachen Änderungen in der Registrierungsdatenbank Shutdown-Probleme meistern und damit für ein stabileres Windows sorgen.

In der Registry finden sich Einstellungen über die für den Windows-Shutdown zur Verfügung stehende Zeit. Wenn der PC hängt, während folgende Nachricht „Einstellungen werden gespeichert ...“ angezeigt wird, reichen die Zeitvorgaben meist nicht aus. Sie können möglicherweise noch den Mauszeiger bewegen, doch letztendlich hilft nur der Druck auf die KReset - Taste am PC.

Mit einem Trick können Sie Windows 7/Vista/XP in diesem Fall zu einem ordnungsgemäßen Herunterfahren bewegen. Verlängern Sie dazu das Zeitlimit über einen entsprechenden Registrierungswert. Dabei wird unterschieden zwischen den Werten „WaitToKillApplikation“ für Programme und „WaitToKillService“ für Dienste, die standardmäßig auf 20.000 Millisekunden eingestellt sind.

Starten Sie dazu zunächst den Registrierungseditor. Klikken Sie hierfür auf „Start“ und geben Sie in Windows XP „Regedit“ in die „Ausführen“-Zeile ein. In Windows 7/Vista geben Sie „Regedit“ in die „Programme/Dateien durchsuchen“-Zeile ein.

 

Wechseln Sie auf die in der Tabelle aufgeführten Schlüssel und klicken Sie diese doppelt an:

 

HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop\ WaitToKillAppTimeout

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\ ControlSet001\Control\WaitToKillServiceTimeout

HKEY_USERS\.DEFAULT\Control Panel\ Desktop\WaitToKillAppTimeout

Die Werte werden in Millisekunden angegeben. Bei Problemen stellen Sie den Wert auf „30000“ für 30 Sekunden ein. Diese absichtliche Verzögerung soll Diensten und Programmen im laufenden Betrieb die Möglichkeit geben, offene Dateien richtig zu beenden. Wenn die Einträge bei Ihnen in der Registry fehlen, können Sie sie als neue Zeichenfolgen selbst anlegen, in dem Sie nach einem Rechtsklick im Kontextmenü „Neu“ und dann „Zeichenfolge“ auswählen.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"