So bewerten Sie die Computerleistung mit dem Windows 7-Leistungsindex

08. Februar 2013
Joachim Müller (Herausgeber) Von Joachim Müller (Herausgeber), IT Sicherheit ...

Wenn Ihr Nachbar mal wieder protzt, wie schnell sein Windows 7-PC ist, dann fragen Sie ihn nach seinem Leistungsindex. Denn diesen Index können Sie für die Bewertung Ihres PCs im Vergleich zu einem anderen PC verwenden. Doch auch um Schwachstellen im PC aufzudecken, liefert Ihnen der Leistungsindex wertvolle Informationen.

Den Leistungsindex von Windows 7 finden Sie in der „Systemsteuerung“ unter „System“ bzw. „System und Wartung“. Unten links unter „Siehe auch“ klicken Sie auf „Leistungsinformationen und -tools“.

Wie Sie die Leistungsbewertung im Detail lesen

Die Skala der Leistungsbewertung reicht von „1“ bis „7,9“, wobei höhere Bewertungen für eine bessere Leistungsfähigkeit Ihres PCs stehen. Die derzeit maximale Bewertungsstufe von „7,9“ ist kein fixer Wert, sondern kann von Microsoft erhöht werden, wenn neue bzw. schnellere Technologien dies zulassen. Die wichtigsten Hardware-Komponenten werden separat in der Teilbewertung bewertet.

Die Gesamtbewertung ergibt sich dabei nicht aus einem Durchschnitt der fünf Teilbewertungen, sondern wird durch die niedrigste Bewertung festgelegt. Wie in der Abbildung links dargestellt beträgt die Gesamtbewertung des Systems „5,5“, weil die niedrigste Bewertung der Hardware-Komponente „Grafik“ bei „5,5“ liegt, obwohl die anderen Komponenten bessere Werte erzielen.

Bewertet werden dabei im Einzelne

  • der Prozessor,
  • der Arbeitsspeicher,
  • 
  • die Desktop-Leistung der Grafikkarte (wichtig für die Aero-Oberfläche),
  • die 3-D-Leistung der Grafikkarte (wichtig für Spiele und 3-D-Geschäftsanwendungen),
  • die primäre Festplatte.

Anhand der Teilbewertung erkennen Sie schnell die Schwachstellen in Ihrem System. Durch gezielte Optimierungsmaßnahmen, beispielsweise durch den Austausch der Grafikkarte gegen ein besseres Modell, können Sie die jeweilige Teilbewertung verbessern. Haben Sie Änderungen am System vorgenommen, klicken Sie auf „Bewertung erneut ausführen“ , um den Leistungsindex neu zu ermitteln.

Zur besseren Übersicht der einzelnen Komponenten und der aktuellen Konfiguration klicken Sie auf „Detaillierte Leistungs- und Systeminformationen anzeigen und drucken“ . Neben Angaben zum Festplattenspeicher inklusive der vorhandenen Partitionen und Laufwerke finden Sie hier auch Angaben zur Grafik, insbesondere zur Grafikkarte, zum Grafikspeicher und zur eingestellten Auflösung.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"