So bringen Sie Ihr Windows 7 auf Vordermann

30. Dezember 2015

Keine Frage: Windows 7 läuft direkt nach der Auslieferung auf so gut wie jedem PC fast perfekt. Doch dieser Eindruck verfliegt spätestens nach ein paar Stunden, denn dann kommen Sie mit den Gefahren des Internets, Schadprogrammen, schlecht programmierten Hardware-Treibern oder überflüssiger Software in Berührung. Ich zeige Ihnen in diesem Spezialreport von Windows 7 leicht gemacht, wie Sie jeweils in nur 10 Minuten Ihren PC wieder fit machen und gegen die häufigsten Sicherheits-, Hardware-, Leistungs und Stabilitätsprobleme wappnen.

Lassen Sie Viren, Trojanern und Schadprogrammen keine Chance. Auch wenn es für viele von Ihnen selbstverständlich klingt: Die erste und wichtigste Maßnahme für die Sicherheit Ihres PCs ist die Installation eines Anti-Viren-Programms. Das erkennt Viren, Trojaner und andere Schädlinge kann sie von Ihrem PC fernhalten und notfalls entfernen. Falls Sie auf Ihrem Computer noch kein Anti-Viren-Programm installiert haben, holen Sie dies nach! Ohne diese Sicherheitsmaßnahme riskieren Sie, durch Schadprogramme ausgespäht zu werden, und zum Beispiel Geld durch den Missbrauch Ihrer Bankkonto- oder Kreditkartendaten zu verlieren.

Für die Sicherheit: Lassen Sie sich alle Dateierweiterungen anzeigen

Standardmäßig blendet Windows 7 die Dateierweiterungen bei allen bekannten Dateitypen aus. Dazu gehören zum Beispiel .jpg-Bilder oder .doc-Textdateien, aber auch Programme mit der Dateiendung .exe oder .com.

Was die Windows-Oberfläche übersichtlicher machen soll, sorgt aber für eine erhebliche Sicherheitslücke. So enthalten zum Beispiel virenverseuchte E-Mail-Anhänge oft ein Schadprogramm mit einem Namen wie Rechnung.pdf.exe. Weil die Dateiendung .exe ausgeblendet wird, erscheint die Datei aber fälschlicherweise als harmlose PDF-Datei Rechnung.pdf. Lassen Sie Windows 7 deshalb immer alle Dateiendungen anzeigen. Die Einstellung nehmen Sie so vor:

  1. Klicken Sie auf Start/Computer und dann im nächsten Fenster auf Organisieren/Ordner- und Suchoptionen.
  2. Wechseln Sie im nächsten Fenster zur Registerkarte "Ansicht" und deaktivieren Sie dort in der Liste die Option "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden".
  3. Schließen Sie das Fenster per Klick auf "OK". Ab sofort zeigt Windows 7 auch bei bekannten Dateitypen die Erweiterung des Dateinamens an.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"