So entfernen Sie lästige Toolbars aus Ihrem Browser

02. März 2016

Wenn in Ihrem Browser eine unerwünschte Startseite geladen wird oder wenn sich eine Toolbar in Ihrem Browser eingenistet hat, benötigen Sie „Avast Browser Cleanup“, um das Problem zu lösen.

Das Tool ist kostenlos im Internet erhältlich.

  1. Klicken Sie doppelt auf die soeben heruntergeladene Datei „avast-browser-cleanup_9.0.0.224.exe“. Das Tool erfordert keine Installation und startet sofort.
  2. Avast Browser Cleanup listet alle schädlichen Toolbars oder Toolbars mit schlechter Bewertung auf. Mit einem Klicken auf „Entfernen“ können Sie eine Toolbar schnell und einfach deaktivieren. Starten Sie Ihren Browser neu und die Toolbars sind verschwunden.
  3. Mit einem Klick auf „Einstellungen zurücksetzen“ werden alle aufgelisteten Toolbars in einem Rutsch entfernt. Zudem wird die Suchmaschine Ihres Browsers auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt.
Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Windows Treiber Tipps per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"