So entlasten Sie Ihre Festplatte – Zeitstempel deaktivieren!

09. September 2013
Joachim Müller (Herausgeber) Von Joachim Müller (Herausgeber), IT Sicherheit ...

Windows 7 schreibt alle 60 Sekunden einen so genannten „Systemzeitstempel“ auf die Festplatte, der im Fall eines Systemcrashs einem Experten genauere Auskunft über den Zeitpunkt des Absturzes geben kann.

Das mag in einem Unternehmen, wo jeder Crash Ausfallzeiten und Personalaufwand bedeutet, von Bedeutung sein. Zu Hause kostet Sie diese Funktion eigentlich nur unnötig Festplattenleistung und am Notebook Akkustrom. So schalten Sie sie ganz einfach ab:

  1. Klicken Sie auf "Start" und tippen Sie "gpedit.msc" ins Suchfeld ein. Drücken Sie anschließend die Enter-Taste.
  2. Klicken Sie im nächsten Fenster links im Zweig "Computerkonfiguration" nacheinander jeweils doppelt auf Administrative "Vorlagen und System".
  3. Suchen Sie auf der rechten Seite des Fensters den Eintrag "Fehlende COM-Komponenten übertragen" und klicken Sie doppelt darauf.
  4. Klicken Sie im nächsten Fenster auf "Deaktiviert" und danach auf "OK".

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"