So kombinieren Sie Netzwerk-Technologien, um eine optimale Verbindung zu schaffen

14. Dezember 2016

Nur sehr selten sind Verhältnisse anzutreffen, unter denen sich ohne Probleme eine direkte Vernetzung zwischen Arbeitsplatz- PC und Mediaplayer im Wohnzimmer einrichten lässt. Viel öfter ist es so, dass ein Stockwerk oder ein bis zwei Zimmer überbrückt werden müssen. Sofern in Ihrem Haus keine feste Netzwerkverkabelung liegt, geht es in so einem Fall aber nicht ohne die Kombination mehrerer Übertragungswege.

Im Folgenden habe ich drei typische Szenarien zusammengestellt und zeige Ihnen, wie Sie Ihre Geräte preisgünstig und leistungsfähig vernetzen.

Fall 1: Ihr PC ist per WLAN vernetzt, aber im Wohnzimmer haben Sie keinen Empfang Typisches Szenario: WLAN-Router und PC stehen relativ nahe beieinander, die Funkverbindung ist schnell und stabil. Aber im Wohnzimmer herrscht schlechter Empfang, oder Ihr Mediaplayer hat keinen WLAN-Adapter eingebaut. Lösung: Ein Paar PowerLAN-Adapter überbrückt die Strecke zwischen WLAN-Router und Wohnzimmer und stellt damit eine schnelle und stabile Verbindung her. Spezielle Adapter mit mehreren Anschlüssen (siehe Abbildung) erlauben dabei sogar das Vernetzen von mehreren Geräten über eine einzelne Leitung.

Fall 2: Sie haben mehrere Geräte per WLAN vernetzt, und jetzt kommt der Mediaplayer dazu Vielleicht surfen in Ihrem Haushalt bereits Sie und Ihre Kinder per WLAN mit Notebook, iPad und Smartphone, der Mediaplayer soll ebenfalls ins Funketzwerk eingebunden werden. Lösung: Weichen Sie mit dem Mediaplayer und Ihrem PC lieber auf eine kabelgebundene Lösung (Ethernet oder PowerLAN) aus. In einem Funknetzwerk müssen sich alle Geräte die verfügbare Übertragungsleistung teilen, und das kann dazu führen, dass die Übertragung von Videos ins Stocken gerät.

Fall 3: Sie möchten PC und Mediaplayer per Kabel vernetzen, aber der DSL-Anschluss liegt ungünstig Oft steht der WLAN-Router direkt beim DSL-Anschluss, und das kann ungünstig sein, wenn Sie außer dem PC ein zweites Gerät vernetzen wollen. Lösung: Mit einem Paar PowerLAN-Adapter (oder einem Ethernet- Kabel) können Sie die Verbindung zwischen Router und DSL-Anschluss verlängern und das Gerät an einer passenden Stelle im Haus platzieren. So haben vielleicht PC und Mediaplayer beide WLAN-Empfang oder können beide per Kabel vernetzt werden.

 

 

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"