So wird Ihr Windows 7 in 2 Schritten wieder schnell und stabil

21. Oktober 2013
Joachim Müller (Herausgeber) Von Joachim Müller (Herausgeber), IT Sicherheit ...

Kaum zu glauben, aber Windows 7 ist jetzt schon vier Jahre alt. In der Zeit haben sich bei Ihnen eine Menge Tools und Programme auf dem PC angesammelt, und das macht sich unangenehm bemerkbar: Programmstarts brauchen eine gefühlte Ewigkeit, die Leistung des PCs hat nachgelassen und immer wieder kommt es zu Abstürzen. Schuld daran sind die vielen Registry-Einträge und die oft nutzlosen Hilfs- und Updateprogramme, die automatisch mit Windows 7 starten.

Die verstopfen das System, bis die Arbeit damit keine Freude mehr macht. Da hilft nur ein rigoroses Durchputzen und Ausmisten, bis Ihr Computer wieder flüssig läuft. Mit den folgenden Arbeitsschritten bekommen Sie das ganz leicht hin.

Schritt 1: Deinstallieren Sie überflüssige Programme

Der erste und wichtigste Schritt zu einem schnelleren PC ist die Deinstallation aller nicht mehr benötigten Tools und Programme. Damit entfernen Sie deren unerwünschte Hinterlassenschaften in der Registry und deren lästige Autostart-Funktionen:

  1. Öffnen Sie über das Startmenü die Systemsteuerung und klicken Sie dort auf Programm deinstallieren.
  2. Klicken Sie in der Liste auf den Eintrag eines Programms, das Sie nicht mehr verwenden, und klicken Sie anschließend auf Deinstallieren. Folgen Sie danach den Schritten des Deinstallationsprogramms, bis die Software deinstalliert wurde.
  3. Wiederholen Sie diese beiden Schritte für alle Programme, die Sie nicht mehr nutzen, und starten Sie am Ende den PC neu.

Schritt 2: Entrümpeln Sie den Start Ihres Windows 7

Jetzt folgt die zweite und wirkungsvollste Maßnahme, um Windows 7 wieder schnell zu machen: Schalten Sie nutzlose Autostart-Programme ab, die das System regelrecht verkleben. Das geht mit dem Windows-eigenen Tool msconfig.

  1. Öffnen Sie das Startmenü, tippen Sie anschließend den Dateinamen msconfig ins Suchfeld ein und schicken Sie den Befehl mit der Enter -Taste ab.
  2. Wechseln Sie im nächsten Fenster zur Registerkarte Systemstart. Dort finden Sie die Liste mit Programmen, die beim Start von Windows 7 automatisch gestartet werden.
  3. Klicken Sie vor jedem überflüssigen Programm auf das Häkchen, um den Eintrag zu deaktivieren. Achtung: Lesen Sie im Anschluss, welche Programme Sie ruhig abschalten können und welche Sie lieber aktiviert lassen.
  4. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu übernehmen, und starten Sie den PC neu. Windows 7 startet in Zukunft mit weniger Ballast, läuft flüssiger und stabiler.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"