Sparen Sie Zeit mit diesen Tipps für die Eingabeaufforderung

07. September 2016

Die Eingabeaufforderung ist noch ein Überbleibsel aus den Anfangstagen des PCs, als es noch keine grafische Benutzeroberfläche gab und alle Befehle von Hand eingetippt werden mussten. Das ist bisweilen etwas mühsam, wenn Sie auch noch unter Windows 7 damit arbeiten müssen.

Mit diesen drei Tipps geht‘s spürbar leichter:

  1. Nutzen Sie Kopieren und Einfügen. Die Eingabeaufforderung unterstützt kein Kopieren und Einfügen per Tastatur, was bei längeren Texteingaben sehr lästig sein kann. Einfügen per Maus ist jedoch ohne Weiteres möglich. Kopieren Sie den gewünschten Text, zum Beispiel im Explorer oder in einer Textdatei, mit Strg +C in die Zwischenablage. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste in das Fenster der Eingabeaufforderung und dann auf den Befehl "Einfügen".
  2. Sparen Sie sich die Eingabe von Dateipfaden. Falls Sie für einen Befehl den Speicherpfad einer Datei eingeben wollen, brauchen Sie den nicht mühsam von Hand einzutippen. Ziehen Sie die Datei einfach aus einem Explorer-Fenster auf die Eingabeaufforderung.
  3. Wiederholen Sie Ihre Befehle blitzschnell. Oft wiederholen sich die eingetippten Befehle, wenn Sie mit der Eingabeaufforderung arbeiten. In dem Fall können Sie bereits genutzte Eingaben blitzschnell wieder auf den Bildschirm holen. Blättern Sie mit der Pfeil-Taste durch die bisher genutzten Befehle, oder lassen Sie die Befehlsliste per Tipp auf F7 anzeigen.
Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"