Speichermodule per Software prüfen

21. September 2008
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Das Tool wird über ein bootfähiges ISO-Image ausgeführt

Haben Sie trotz korrekt eingestellter Timing-Parameter den Verdacht, dass Ihr Arbeitsspeicher Systemabstürze verursacht, dann hilft Ihnen ein RAM-Testprogramm, wie Memtest86+ weiter.

Memtest86+ – Freeware für Windows Vista, XP, 2000, Me, 9x – Version 1.38 – Sprache: Englisch – Download.

Dieses Tool testet Ihren Arbeitsspeicher auf Fehler. Memtest86+ bringt einen eigenen Betriebssystemkern mit und wird direkt von einer Boot-CD aus geladen und ausgeführt. Das Tool wird als ISO-Image angeboten, das Sie selbst auf CD brennen müssen.

  1. Starten Sie das Tool und lassen Sie den Speichertest mehrere Stunden laufen, um möglichst realistische Betriebsbedingungen zu simulieren.
  2. Beim Auftreten eines Fehlers wird Ihnen dieser unter Errors angezeigt.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"