Systemreparatur-Datenträger brennen unter Windows 7

05. Juli 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

War es vor einigen Jahren noch absolut üblich, einem neuen PC eine CD/DVD mit dem Betriebssystem beizulegen, sieht die Realität heutzutage ganz anders aus: Inzwischen ist es eine absolute Rarität, wenn einem neu gekauften Rechner eine Recovery-CD beiliegt. Damit könnten Sie Ihr System jedoch im Notfall reparieren bzw. komplett neu aufsetzen.

Doch Sie können sich eine Notfall-CD auch selbst brennen, wenn der Hersteller kein Recovery-Medium beigelegt hat. In Windows 7 ist eine Funktion integriert, mit der Sie einen Systemreparatur-Datenträger brennen können. Dazu benötigen Sie lediglich eine leere CD bzw. DVD und die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Klicken Sie zunächst auf "Start/Systemsteuerung". Wählen Sie dann oben rechts im Bereich "Anzeige" die Option "Kleine Symbole" aus.

Klicken Sie jetzt auf "Sichern und Wiederherstellen" - daraufhin öffnet sich ein neues Fenster.

Klicken Sie hier auf "Systemreparatur-Datenträger erstellen" und legen Sie anschließend die leere CD oder DVD in Ihr Laufwerk ein.

Erstellen Sie jetzt den Systemreparatur-Datenträger, den Sie für den Notfall immer in der Schublade haben sollten. Auf diese Weise stehen Ihnen im Fall der Fälle mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, um Ihr System zu reparieren.

Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"