Verhindern Sie, dass Windows 7 zuletzt geöffnete Objekte anzeigt

28. August 2015

Windows 7 bringt mit den Sprunglisten eine praktische Funktion mit: Nach einem Rechtsklick auf die Programmsymbole in der Taskleiste erscheint eine Liste mit den zuletzt geöffneten Dateien oder Internetseiten, die das erneute Öffnen stark vereinfacht.

Doch gleichzeitig kann jeder, mit dem Sie Ihren Computer teilen, daran ablesen, was Sie zuletzt angeschaut oder welche Seiten Sie angesurft haben. Wenn Sie den Schutz Ihrer Privatsphäre verbessern möchten, stoppen Sie die Speicherung in den Sprunglisten.

  1. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Takleiste und danach im Kontextmenü auf "Eigenschaften".
  2. Wechseln Sie im nächsten Fenster zur Registerkarte "Startmenü" und deaktivieren Sie die Option "Zuletzt geöffnete Elemente im Startmenü und in der Taskleiste speichern und anzeigen".

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"