Weniger Stress und mehr Schutz durch eine perfekt konfigurierte Benutzerkontensteuerung

22. Mai 2013
Joachim Müller (Herausgeber) Von Joachim Müller (Herausgeber), IT Sicherheit ...

Zu den größten Ärgernissen von Windows 7/Vista zählt der Benutzerkontenschutz, der sich bei fast jeder Aktion einmischt und Sie zwingt, jede einzelne Aktion zu bestätigen. Dabei ist der UAC (User Access Control) durchaus sinnvoll, denn Sie können die Berechtigungen auf ein Minimum einschränken, sodass z. B. Hacker keinen Schaden anrichten können, und trotzdem laufen die meisten Anwendungen. Allerdings können die ständigen Nachfragen, ob diese oder jene Anwendung nun mit administrativen Rechten ausgeführt werden soll, sehr schnell nerven. Das gilt insbesondere dann, wenn es sich immer um die gleichen Anwendungen handelt, die Sie wieder und wieder bestätigen müssen. Wie Sie diese Funktion umgehen und die Benutzerkontensteuerung optimal einstellen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Um Ihre Nerven zu schonen, können Sie festlegen, dass bestimmte Anwendungen immer mit administrativen Rechten ausgeführt werden, ohne dass jedes Mal nachgefragt wird. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie mit rechts auf die entsprechende Anwendung (z. B. Microsoft Windows Defender).
  2. Wählen Sie im Kontextmenü die „Eigenschaften“ und wechseln Sie auf das Register „Kompatibilität“.

Markieren Sie die Option „Programm als Administrator ausführen“ unter der „Berechtigungsstufe“. Mit dieser Einstellung entfallen die nervigen Nachfragen der Benutzerkontensteuerung. Wenn Sie die Benutzerkontensteuerung generell einrichten wollen, klicken Sie bei der nächsten Meldung auf „Anzeigezeitpunkt für die Benachrichtigungen ändern“.

Wir empfehlen die Stufe drei. Auf keinen Fall sollten Sie die unterste Stufe verwenden, denn dabei sind sämtliche Schutzfunktionen deaktiviert.

Allgemeine Konfiguration der UAC

Die Einstellungen der Benutzerkontensteuerung können Sie schnell und bequem über die Richtlinien konfigurieren. Wollen Sie gänzlich auf die Benutzerkontensteuerung verzichten, können Sie den Admin Approval Mode deaktivieren. Damit entfallen die Anforderung von Anmeldeinformationen bei der Installation einer Anwendung und die Änderung des Standardverhaltens der UAC.

Um den Admin Approval Mode zu deaktivieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf „Start“, geben Sie „secpol.msc“ in die „Programme/Dateien durchsuchen“-Zeile ein und klicken Sie auf „OK“. Bestätigen Sie die Ausführung.
  2. Öffnen Sie „Lokale Richtlinien“ und darunter die „Sicherheitsoptionen“.
  3. Klicken Sie doppelt auf „Benutzerkontensteuerung: Verhalten der Anhebungsaufforderung für Standardbenutzer“.
  4. Wählen Sie die Option „Aufforderung für erhöhte Rechte automatisch ablehnen“.

Die Einstellung der Benutzerkontensteuerung können Sie auch in den Benutzerkonten aktivieren oder deaktivieren. Klicken Sie dazu in der „Systemsteuerung“ auf „Benutzerkonten“ und im entsprechenden Konto auf „Sicherheitseinstellungen ändern“.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"