Wie kann ich meinen USB-Drucker als Netzwerkdrucker nutzen?

14. November 2014

Frage: Ich habe mir einen neuen Drucker gekauft und ihn bereits erfolgreich installiert. Nun möchten auch meine Kinder diesen Drucker benutzen. Die PCs sind untereinander über WLAN und unseren eigenen Router vernetzt. Wie konfiguriere ich meinen Drucker so, dass andere auch darauf zugreifen können?

Antwort: Für die netzwerkweite Nutzung eines Druckers spielt es keine Rolle, ob er parallel, seriell oder per USB an Ihren Windows- PC angeschlossen ist. Gehen Sie folgendermaßen vor, um Ihren Drucker freizugeben:

  1. Öffnen Sie über „Start“ und „Systemsteuerung“ mit einem Doppelklick den Menüpunkt „Geräte und Drucker“.
  2. Wählen Sie das Gerät aus, das Sie im Netzwerk für andere zur Verfügung stellen möchten, und öffnen Sie mit einem Rechtsklick das Kontextmenü. Wählen Sie die Funktion „Freigeben“ aus.
  3. Im nächsten Fenster wechseln Sie zum Register „Freigabe“ und aktivieren die Option „Drucker freigeben“. Nun haben Sie die Möglichkeit, im Feld „Freigabename“ eine Bezeichnung für den Drucker zu vergeben.

Anschließend können Sie den freigegebenen Drucker auf dem anderen PC wie folgt installieren:

  1. Klicken Sie im Startmenü auf „Start“ und auf „Systemsteuerung“. Dort finden Sie die Option „Geräte und Drucker“. Nach einem Klick darauf werden Ihnen alle bereits installierten Drucker aufgelistet.
  2. Um den Netzwerkdrucker neu einzurichten, klicken Sie oben auf die Schaltfläche „Drucker hinzufügen“. Nun meldet sich der Assistent für die Druckerinstallation. Wählen Sie im ersten Dialogfenster, dass Sie einen Drucker im Netzwerk installieren möchten.
  3. Jetzt sucht der Assistent im Netzwerk automatisch nach verfügbaren Druckern. Wählen Sie Ihren Netzwerkdrucker aus.
  4. Falls der Assistent Ihren Drucker nicht findet, müssen Sie den Netzwerkdrucker manuell einrichten. Dazu klicken Sie auf „Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt“. Anschließend geben Sie den Pfad zum Netzwerkdrucker in der Form „\\Computer\Druckername“ ein. Alternativ können Sie auch mit der IP-Adresse x des Computers oder Routers arbeiten.
  5. Im nächsten Dialog können Sie einen Namen für den Drucker eingeben und entscheiden, ob der neue Drucker Ihr Standarddrucker werden soll.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"