„Wie repariere ich die Icon- Darstellung auf meinem Desktop?“

27. Februar 2015

Frage: „Irgendetwas stimmt mit meinem Windows nicht. Die Icons auf dem Desktop sind entweder verschwunden oder werden falsch dargestellt. Außerdem habe ich die Icons auf dem Desktop nach Themen sortiert und angeordnet. Nach einem Neustart werden alle Icons aber wieder alphabetisch sortiert am linken Rand ausgerichtet. Was muss ich tun, damit meine Icon-Anordnung ein für alle Mal fest gespeichert wird und die Icons richtig dargestellt werden?“

Diese Problematik tritt häufig auf. Sie ordnen die Symbole und Verknüpfungen auf Ihrem Desktop nach einem bestimmten Schema an und beim nächsten Start ist alles wieder durcheinander. Manchmal lassen sich die Symbole auch gar nicht an der gewünschten Stelle platzieren. Wie von Geisterhand gezogen springen sie wieder an die ursprüngliche Position zurück.

  • Wenn die Symbole automatisch am linken Rand angeordnet werden und nicht an der gewünschten Stelle bleiben, so ist bei Ihrem Desktop die Option „Automatisch anordnen“ aktiviert. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle auf dem Desktop. Deaktivieren Sie im Kontextmenü von „Symbole anordnen nach“ (XP) bzw. „Ansicht“ (Windows 7/8/8.1) die Option „Automatisch anordnen“. Nun können Sie die Symbole nach Ihren Wünschen auf dem Desktop positionieren.
  • Wenn Sie die Symbole auf dem Desktop frei platzieren, können Sie die Übersicht verbessern, indem Sie die Symbole an einem Raster ausrichten. Aktivieren Sie dazu im die Option „Am Raster ausrichten“.

In Windows werden standardmäßig Symbole wie „Arbeitsplatz“, „Eigene Dateien“ oder „Netzwerkumgebung“ nicht auf dem Desktop angezeigt. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Symbole dennoch anzuzeigen:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen Sie dann „Eigenschaften“ (XP) bzw. „Anpassen“ (Windows 7/8/8.1).
  2. Wechseln Sie in XP zur Registerkarte „Desktop“ und klicken Sie auf die Schaltfläche „Desktop anpassen“. In Windows 7/8/8.1 klicken Sie am linken Rand auf „Desktopsymbole ändern“
  3. Im Register „Allgemein“ markieren Sie unter der Rubrik „Desktopsymbole“ die Symbole, die auf dem Desktop angezeigt werden sollen.

Sollten beide Einstellungen nicht wirken und die Desktop-Symbole werden nach wie vor falsch angezeigt, so hilft nur ein manueller Eingriff.

Starten Sie den Windows-Explorer und öffnen Sie folgenden Ordner: C:\Benutzer\<Ihr Benutzername>\AppData\Local

„<Ihr Benutzername>“ bezeichnet den Ordner des angemeldeten Anwenders. Löschen Sie in diesem Ordner die Datei „ICONCACHE.DB“. Wenn Sie die Datei „ICONCACHE.DB“ nicht finden, ändern Sie die Anzeige der versteckten Dateien. Starten Sie dazu den Windows- Explorer und klicken Sie im Menü „Extras“ auf „Ordneroptionen“. Wechseln Sie auf das Register „Ansicht“.

Nehmen Sie in den „Ordneroptionen“ folgende Einstellungen vor:

  • Deaktivieren Sie die Option „Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen)“.
  • Ändern Sie die Konfiguration in „Versteckte Dateien und Ordner“ auf „Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen“.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"