Windows 7: Aerosnap deaktivieren

15. August 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Microsoft hat in Windows 7 mit Aerosnap eine neue Funktion eingeführt: Aerosnap sorgt dafür, dass sich Fenster mit Tastenkombinationen am rechten bzw. linken Bildschirmrand andocken lassen. Außerdem lassen sich mit Aerosnap Fenster maximieren oder minimieren.

Ärgerlich bei dieser eigentlich praktischen Funktion ist jedoch, dass sich Windows 7 nicht die ursprüngliche Fenstergröße merkt. Deshalb wünschen sich viele Anwender, Aerosnap einfach ausschalten zu können. Dies ist über die Systemsteuerung mit nur wenigen Mausklicks problemlos möglich:

Klicken Sie dazu auf "Start/Systemsteuerung" und wählen Sie anschließend "Erleichterte Bedienung" aus.

Hier klicken Sie jetzt auf "Center für erleichterte Bedienung" und anschließend auf "Verwenden der Maus erleichtern".

Jetzt können Sie im Bereich "Verwalten von Fenstern erleichtern" die Aerosnap-Funktion deaktivieren: Entfernen Sie dazu einfach das Häkchen bei der Option "Verhindern, dass Fenster automatisch angeordnet werden, wenn sie an den Rand des Bildschirms verschoben werden".

Jetzt noch ein Klick auf "Übernehmen" sowie auf die Schaltfläche "OK" bei allen noch geöffneten Fenstern der Systemsteuerung und Aerosnap ist abgeschaltet.

Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"