Windows XP: Bluetooth-Pannen beseitigen

31. August 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Mit Bluetooth versperren Ihnen endlich keine lästigen Kabel und Strippen mehr den Weg und der Datenaustausch läuft absolut reibungslos ab. Das sollte er zumindest. Doch obwohl Bluetooth eine ähnlich leichte Installation und Nutzung wie USB verspricht, lassen sich manchmal Fehler nicht vermeiden.

Im Bild sehen Sie den Registrierungseditor von Windows XP und den zum Löschen ausgewählten Schlüssel {e0cbf06c-cd8b-4647-bb8a-263b43f0f974}.

Lösen Sie Bluetooth-Pannen in der Registry

Eines der Ziele der Bluetooth-Entwickler war es, unterschiedliche Geräte ohne Konfiguration durch den Benutzer miteinander kommunizieren zu lassen. Was sich in der Theorie perfekt anhört und in der Praxis auch erfreulich gut funktioniert, bereitet dennoch gelegentlich Probleme.

Beim ersten Verbindungsaufbau zwischen zwei Bluetooth-Geräten werden Kenndaten ausgetauscht, sodass sich die Geräte ab sofort automatisch erkennen. Diesen Vorgang nennt man auch Pairing. Diese Kenndaten können durch einen Fehler verloren gehen, sodass der automatische Verbindungsaufbau nicht mehr funktioniert.  

  1. In der Bluetooth-Konfiguration finden Sie auf der Registerkarte ZUGÄNGLICHKEIT die Option ERMÖGLICHEN SIE ANDEREN BLUETOOTH-GERÄTEN DAS AUFFINDEN DIESES COMPUTERS.
  2. Aktivieren Sie diese Option, da ansonsten jede Kontaktaufnahme von Bluetooth-Geräten ignoriert wird.

Sollte es immer noch Probleme geben, sollten Sie folgende Registry-Einstellung prüfen.

Beseitigen Sie Bluetooth-Pannen per Registry-Einstellung

Unter Windows XP kann es Probleme mit Ihren Bluetooth-Geräten geben. Entweder werden diese nicht korrekt erkannt, Dienste funktionieren nicht oder Sie können keine Verbindung zu den Geräten herstellen. So schaffen Sie Abhilfe:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche START und AUSFÜHREN.
  2. Tragen Sie im Feld ÖFFNEN den Befehl REGEDIT ein und klicken Sie auf die Schaltfläche OK.
  3. Wechseln Sie zum Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Class\{e0cbf06c-cd8b-4647-bb8a-263b43f0f974}.
  4. Klicken Sie den Schlüssel mit der rechten Maustaste an und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Eintrag LÖSCHEN.
  5. Starten Sie den Geräte-Manager. Klicken Sie dann auf den Bluetooth-Eintrag zu Ihrem Gerät und löschen Sie diesen ebenfalls.
  6. Wählen Sie AKTION – NACH GEÄNDERTER HARDWARE SUCHEN und installieren Sie den Bluetooth-Treiber neu.
  7. Jetzt sollte das Bluetooth-Problem behoben sein.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"