Windows XP: Treiberfehler im Geräte-Manager analysieren

20. Juli 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Wurde eine Komponente nicht ordnungsgemäß installiert, wird Ihnen dies im Geräte-Manager mit einem Warnhinweis angezeigt. Zusätzlich zeigt der Geräte-Manager einen Fehlercode an, mit dem Sie den Fehler genauer analysieren können.

Wenn eine Hardware-Komponente Ihres Windows-Systems nicht oder nicht fehlerfrei funktioniert, schauen Sie am besten zuerst im Geräte-Manager nach. Dort finden Sie zahlreiche Informationen über Ihre Hardware und auch Hinweise auf mögliche Treiberfehler.

Wurde eine Komponente fehlerhaft installiert, wird Ihnen dies im Geräte-Manager mit einem Warnhinweis angezeigt. Weiterhin zeigt der Geräte-Manager zusätzlich einen Fehlercode an, mit dem Sie den Fehler genauer analysieren können. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Fehlercodes mit der dazu passenden Lösung.

Aktivieren Sie den Geräte-Manager und analysieren Sie Treiberfehler

Über START – SYSTEMSTEUERUNG – SYSTEM und HARDWARE aktivieren Sie den Geräte-Manager. Hinter den gelben oder roten Ausrufezeichen verbergen sich fehlerhafte Komponenten Ihres Systems. Windows zeigt mit der Fehlermeldung auch einen Fehlercode an. Was die einzelnen Fehlercodes bedeuten, finden Sie in der nachfolgenden Checkliste:

Fehler-
code

Zusatz

Beschreibung

1

CM_PROB_NOT_CONFIGURED

Fehlerhafter Treiber: Gehen Sie entsprechend der Anweisungen im Feld Gerätestatus vor. Alternative: Entfernen Sie das Gerät im Geräte-Manager und starten Sie anschließend den Hardware-Assistenten über die Systemsteuerung und Hardware.

2

 

Über die Schaltfläche Treiber aktualisieren installieren Sie einen neuen Treiber. Zusätzlich können Sie versuchen, das Gerät aus dem Geräte-Manager zu entfernen und dann den Hardware-Assistenten über die Systemsteuerung und Hardware zu starten.

3

CM_PROB_OUT_OF_MEMORY

Der Gerätetreiber ist beschädigt: Entfernen Sie das Gerät im Geräte-Manager und starten Sie anschließend den Hardware-Assistenten über die Systemsteuerung und Hardware.

4

 

Möglicherweise ist die „.INF“-Datei (eine Installationsdatei mit den notwendigen Geräte-Informationen) für das entsprechende Gerät nicht korrekt oder die Registrierung ist beschädigt. Vorgehensweise siehe Code 3.

5

 

Im Treiber fehlt eine Information, in der die Windows-Ansteuerung der Hardware über die Ressourcen enthalten ist. Vorgehensweise siehe Code 3.

7

 

Treiberfehler: siehe Code 3.

8

 

Code 8 heißt, dass das Geräte-Ladeprogramm (DevLoader) für ein Gerät nicht gefunden werden konnte. Vorgehensweise siehe Code 3.

9

 

Falsche BIOS-Einstellung: Prüfen Sie die Konfiguration im BIOS.

10

CM_PROB_FAILED_START

Um diesen Fehler zu beheben, stellen Sie zunächst sicher, dass das Gerät korrekt an den PC angeschlossen ist. Weitere Vorgehensweise siehe Code 3.

11

 

Hardware-Problem: Starten Sie über die Systeminformation, Zubehör und Systemprogramme den Assistenten für die Hardware-Fehlerbehebung (ASD, Automatic Skip Driver).

12

CM_PROB_NORMAL

Keine Ressourcen: Prüfen Sie die Systemkonfiguration.

13

 

Siehe Code 3.

14

CM_PROB_NEED_RESTART

Neustart des PCs erforderlich.

15

 

Ressourcenkonflikt: siehe Code 6.

16

CM_PROB_PARTIAL_LOG_CONF

Ressourcenkonflikt: siehe Code 6.

17

CM_PROB_UKNOWN_RESOURCE

Die INF-Datei für die Treiberinstallation ist defekt. Besorgen Sie sich einen aktualisierten Treiber.

18

CM_PROB_REINSTALL

Siehe Code 3.

19

CM_PROB_REGISTRY

Registry defekt: Führen Sie eine Rücksicherung durch.

21

CM_PROB_WILL_BE_REMOVED

Hardware-Defekt: Gerät wird entfernt, Neustart erforderlich.

22

CM_PROB_DISABLED

Gerät deaktiv: Klicken Sie auf die Schaltfläche Gerät aktivieren.

23

 

Grafikkartenfehler: Überprüfen Sie die Einstellungen für die primäre Grafikkarte im Fenster Eigenschaften von Anzeige.

24

CM_PROB_DEVICE_NOT_THERE

Code 24 weist darauf hin, dass das Gerät nicht gefunden wurde (beispielsweise weil es nicht vorhanden ist oder nicht funktioniert). Vorgehensweise siehe Code 3.

25

 

Neustart des PCs erforderlich.

26

 

Starten Sie zuerst den PC neu. Zeigt dies keinen Erfolg, verwenden Sie den Geräte-Manager, um das Gerät zu entfernen, und führen Sie anschließend den Hardware-Assistenten in der Systemsteuerung aus.

27

 

Fehler in der Registrierungsdatenbank. Siehe Code 3.

28

CM_PROB_FAILED_INSTALL

Das Gerät wurde nicht vollständig installiert. Siehe Code 3.

29

CM_PROB_HARDWARE_DISABLED

Aktivieren Sie das Gerät im BIOS.

31

CM_PROB_FAILED_ADD

Dieser Fehlercode wird angezeigt, wenn das ordnungsgemäße Funktionieren eines Geräts von einem anderen Gerät abhängt. Installieren Sie von Ihrem Hardware-Hersteller einen aktualisierten Treiber.

32

CM_PROB_DISABLED_SERVICE

Treiber nicht vorhanden. Starten Sie den PC neu und installieren Sie den korrekten Treiber.

33

CM_PROB_TRANSLATION_FAILED

Hardware defekt: Tauschen Sie die Komponente aus.

35

CM_PROB_BIOS_TABLE

Multiprozessor-Eigenschaften im BIOS nicht aktiviert oder BIOS veraltet.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"