XP: Daten nach einem Crash retten

29. Januar 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Nach einem Datencrash können Sie Ihre Festpatte mit diesem Tool wiederherstellen

Wenn Windows einen defekten Sektor auf Ihrem Speichermedium erkennt, wird der Lesevorgang meist abgebrochen und es wird Ihnen eine Fehlermeldung präsentiert. Solche fehlerhafte Sektoren können durch einen leichten Kopfaufsetzer auf der Festplatte entstehen, aber auch durch zu starke Hitzeentwicklung. Sollten Sie ein derartiges Problem haben, können Sie die Daten von Ihrer Festplatte bzw. Ihrem USB-Stick oder Ihrer Speicherkarte Byte für Byte auslesen lassen. Ein geeignetes Tool dafür ist DrvClonerXP.

  1. Wählen Sie das Speichermedium aus, von dem die Daten ausgelesen werden sollen.
  2. Legen Sie das Ziellaufwerk fest, das die Daten aufnehmen soll.
  3. Achten Sie darauf, dass beide Datenträger dasselbe Dateisystem verwenden.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"