Benutzerkontensteuerung gezielt deaktivieren

01. August 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Die Benutzerkontensteuerung ist zwar arg nervig, aber trotzdem – oder gerade deshalb – ein sinnvoller Beitrag, um unter Vista die Sicherheit zu erhöhen. Doch wenn die Benutzerkontensteuerung immer wieder bei bestimmten Anwendungen anspringt, dann kann der Nervfaktor schnell in ungeahnte Höhen schnellen.

Mit einem kostenlosen Microsoft-Tool können Sie bestimmte Anwendungen von der Kontrolle durch die Benutzerkontensteuerung entbinden:

  1. Klicken Sie auf das Vista-Symbol und wählen Sie anschließend „Alle Programme/Microsoft Application Compatibility Toolkit“ aus. Klicken Sie dort mit der rechten Maustaste auf „Compatibility Administrator“ und wählen Sie den Befehl „Als Administrator ausführen“ aus dem Kontextmenü.
  2. Bestätigen Sie die Warnhinweise der Benutzerkontensteuerung. Das Application Compatibility Toolkit wird jetzt gestartet.
  3. Klicken Sie jetzt mit der rechten Maustaste auf „New Database(1) [Untitled_1]“ und wählen Sie anschließend „Create New/Application Fix“ aus.
  4. Im Fenster „Program Information“ tragen Sie im Bereich „Name of the program to be fixed“ den Namen des Programms ein, die nicht von der Benutzerkontensteuerung überwacht werden soll.
  5. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Browse“ und wählen Sie dann die ausführende Datei der Anwendung aus, die Sie von der Überwachung ausschließen möchten. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Weiter“ und wählen Sie dann die Option „None“ aus.
  6. Ein erneuter Klick auf die „Weiter“-Schaltfläche führt Sie zu dem Dialog, der darüber entscheidet, ob die Benutzerkontensteuerung aktiv wird: In der Liste „Compatibility Fixes“ wählen Sie die Option „RunAsInvoker“ aus, indem Sie ein Häkchen in das Auswahlfeld vor dieser Option setzen.
  7. Nun ist noch ein Klick auf „Weiter“ und abschließend auf die „Fertigstellen“-Schaltfläche erforderlich, um die Anwendung der Datenbank hinzuzufügen. Über das Menü „File/Save as“ können Sie die Datenbank jetzt abspeichern. Vergeben Sie dazu einen beliebigen Namen und Speicherort wie beispielsweise „C:\Anwendungen_Ausnahmen.SDB“.

Datenbank mit den Ausnahmen installieren

Jetzt ist es noch notwendig, die Datenbank mit den Ausnahmen im System zu verankern:

  1. Dazu starten Sie die Kommandozeile, indem Sie den Befehl „cmd“ in das Suchfeld im Vista-Startmenü eingeben.
  2. Geben Sie in der Kommandozeile anschließend den Befehl „sdbinst C:\Anwendungen_Ausnahmen.SDB“ ein. Dieser Befehl installiert die Datenbank; wenn Sie anschließend eine der Anwendungen aufrufen, die Sie als Ausnahme definiert haben, dann startet die Anwendung zukünftig ohne nervige Rückfragen der Benutzerkontensteuerung.

Dies klappt übrigens auch bei einem Benutzerkonto, das nur über eingeschränkte Nutzerrechte verfügt. Weitere Anwendungen fügen Sie zur Ausnahme-Datenbank hinzu, indem Sie die oberen Schritte erneut durchführen, mit denen Sie die erste Anwendung in die Datenbank aufgenommen haben.

Download von Application Compatibility Toolkit: http://www.microsoft.com/download/en/details.aspx?id=7352 

Entfesseln Sie den Windows-Turbo - mit unseren geheimen Tuning-Tipps!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"