Blocker-Tools für Service Packs bald nutzlos

30. Januar 2009
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Um Administratoren noch mehr Zeit zum Aktualisieren von Rechner-Netzwerken zu geben, veröffentlicht Microsoft sogenannte Blocker-Tools, mit denen sich die Installation eines Service Packs verhindern lässt.

Damit Admins jedoch das Blocker-Tool nicht als Freifahrtschein für einen dauerhaften Betrieb von Vista ohne Service Pack missverstehen, erinnert Microsoft in regelmäßigen Abständen daran, dass dieses Tool seine Wirksamkeit verliert:

Am 28. April 2009 wird das erste Service Pack für Windows Vista dann zwangsläufig installiert,sodass Administratoren den bis dahin verbleibenden Zeitraum nutzen sollten, um ihre Vista-Installationen auf den aktuellen Stand zu bringen.

Der Service-Pack-Blocker für Windows XP ist noch bis zum 19. Mai 2009 nutzbar – nach diesem Tag wird das Service Pack 3 zwangsinstalliert.

Entfesseln Sie den Windows-Turbo - mit unseren geheimen Tuning-Tipps!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"