Die 100 zuletzt geänderten Dateien anzeigen

01. September 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Im Startmenü von Windows 7, Vista und XP können Sie sich zwar die zuletzt geöffneten Dateien anzeigen lassen - aber für viele Anwender werden dort einfach nicht genügend Dateien angezeigt:

Oft wird nach einer Datei gesucht, die vor mehreren Tagen aufgerufen wurde und die inzwischen nicht mehr über das Startmenü erreichbar ist.

Eine gute Hilfe bei der Suche nach dieser Datei ist das kostenlose Tool "Last Changed Files": Dieses Tool zeigt Ihnen die hundert zuletzt geänderten Dateien auf Ihrem Rechner an.

Dabei können Sie auch bestimmte Ordner auswählen bzw. ausschließen sowie einzelne Dateitypen wie beispielsweise Cookies ebenfalls von der Suche ausschließen.

Download von Last Changed Files: http://www.file.net/software-de.html

Entfesseln Sie den Windows-Turbo - mit unseren geheimen Tuning-Tipps!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"