Download- und Surfgeschwindigkeit optimieren

22. September 2008
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Stellen Sie die DFÜ-Werte optimal ein

Mit optimierten DFÜ-Werten können Sie Ihre Download- und Surfgeschwindigkeit im Internet steigern. Denn die Grundeinstellungen für die Übertragungen via TCP/IP sind unter Windows vielfach nicht optimal eingestellt. Mit DFÜ-Speed können Sie die Werte für MTU, RWIN und TTL schnell und einfach anpassen.

DFÜ-Speed – Freeware für Windows Vista, XP, 2000, Me, 9x – Sprache: Deutsch – Download.

  1. Klicken Sie im unteren rechten Teil auf die jeweilige Schaltlfäche, um die optimalen Einstellungen je nach Anschluss automatisch auszuwählen.
  2. MTU (Maximum Transmission Unit): Dies ist die maximale Datenpaketgröße in einem Netzwerk. Ist ein Datenpaket zu groß, muss es in kleinere Pakete aufgeteilt werden. Und das kostet Zeit. Ist die MTU sehr klein, werden sehr viele Pakete verschickt, was ebenfalls viel Zeit kostet. Per Standardeinstellung steht die MTU unter Windows auf 1.500 Byte.
  3. RWIN (Receive Window): Definiert die maximale Datenmenge, die ein Server sendet, bevor eine Empfangsbestätigung eingeholt wird. Die auf 16.385 Byte eingestellte Standardeinstellung von Windows reicht bei Breitbandverbindungen wie DSL nicht aus, um stockende Verbindungen zu vermeiden. Stattdessen hat sich eine Einstellung von 32.767 Byte als optimal für DSL-Verbindungen erwiesen.
  4. TTL (Time To Live): Jedem Datenpaket wird eine maximale Zahl von Routern mitgegeben, die ein IP-Paket passieren kann. Bei jedem Überqueren eines Routers wird der TTL-Wert um eins verringert. Ist der Wert auf null, wird das Paket gelöscht. Auf diese Weise wird verhindert, dass ein aufgrund von Daten- oder Routing-Fehlern unzustellbares Paket unendlich lang von Router zu Router weitergereicht wird. Die Windows-Grundeinstellung sieht 32 Stationen vor, was aber nicht immer ausreicht. Ein guter Wert sind 64 Stationen.
  5. Der Internet Explorer stellt voreingestellt nur zwei gleichzeitige Verbindungen zu einem Server her. Diesen Wert sollten Sie erhöhen. Denn zum einen können Sie dann mehr als zwei Downloads gleichzeitig vornehmen. Zum anderen können dann auch mehrere Anfragen auf einmal an den Server gesendet werden, was den Seitenaufbau beschleunigt.
  6. DFÜ-Netzwerkzugriffe können ferngesteuert über den Port 139 Verbindungen beenden. Das ist bei Server-Problemen für den Betreiber auch praktisch. Jedoch wird diese Möglichkeit leider oft von Hackern benutzt, um DFÜ-Verbindungen zu trennen und Systemabstürze zu provozieren. Blocken Sie daher den Zugriff auf Port 139 ab.
  7. Klicken Sie auf OK, um die Werte zu übernehmen, und starten Sie anschließend Ihr System neu.
  8. Sollte die Internetverbindung nach dem Ändern der MTU-, RWIN- und TTL-Werte langsamer sein als vorher, können Sie durch einen Klick auf Reg.löschen die DFÜ-Parameter wieder aus der Registry entfernen.

Entfesseln Sie den Windows-Turbo - mit unseren geheimen Tuning-Tipps!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"