Google Picasa 3 kann Gesichter auf Fotos erkennen

02. September 2008
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Der erste komplette Versionssprung von Googles Bilderdienst Picasa nach knapp 3 Jahren bringt eine sehr nützliche und praktische Funktion mit: Gesichter sollen auf Bildern automatisch erkannt und mit Schlagwörtern wie beispielsweise dem Namen versehen werden können.

Sobald die ersten Namen zu einzelnen Personen auf Fotos als Schlagwörter vorhanden sind, soll Picasa 3 bei noch nicht identifizierten Bildern ebenfalls Namensvorschläge machen, indem die Gesichter auf Ähnlichkeiten zu bereits identifizierten Personen überprüft werden.

 

Google weist selbst darauf hin, dass die Gesichtserkennung natürlich noch nicht perfekt funktioniert: Die besten Ergebnisse erzielt Picasa 3, wenn die Person direkt in die Kamera schaut. In diesen Fällen soll das Erkennen von Gesichtern sehr zuverlässig und einfach funktionieren.

 

Das Update auf Picasa 3 soll in Kürze erscheinen – schauen Sie einfach auf www.windows-secrets.de vorbei, denn wir halten Sie natürlich auf dem Laufenden!

Entfesseln Sie den Windows-Turbo - mit unseren geheimen Tuning-Tipps!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"