Kein Internetzugriff ohne ausdrückliche Erlaubnis

16. Juli 2012

Mit dem kostenlosen "Fritz! DSL Protect" kontrollieren Sie als Besitzer eines DSL-Routers von AVM, welche Anwendungen auf Ihrem Rechner aufs Internet zugreifen dürfen und welche nicht. Dadurch halten Sie alle Zügel für ein sicheres System selbst in der Hand:

  1.  Starten Sie Fritz! DSL Protect, indem Sie auf "Alle Programme/Fritz!Box/Fritz!DSL Startcenter/Protect/Einstellungen" klicken".
  2. Aktivieren Sie jetzt die Optionen "Fritz! DSL Protect-Schutz aktivieren" und "Fritz! DSL Protect beim Computerstart ausführen (empfohlen)".
  3. Jetzt muss Ihr Rechner neugestartet werden, damit Fritz! DSL Protect aktiv werden kann.

Nun ist zunächst für jedes Programm der Zugriffs aufs Internet gesperrt. Wenn Sie jetzt beispielsweise Ihren Browser öffnen, werden Sie durch ein Info-Fenster darauf hingewiesen, dass diese Anwendung aufs Internet zugreifen will. Jetzt setzen Sie ein Häkchen in die Auswahlbox vor "Berechtigung für dieses Programm speichern" und klicken Sie anschließend auf "Ja". Dadurch darf Ihr Browser wieder aufs Internet zugreifen.

Verfahren Sie bei allen anderen Anwendungen ebenso. Benutzen Sie dazu einfach Ihren Rechner wie gewohnt, da Sie dann über kurz oder lang alle Programme starten werden, die einen Zugriff aufs Internet benötigen. Ihr Virenscanner wird sich beispielsweise beim nächsten Update bemerkbar machen und Sie sollten ihm natürlich unbedingt Zugriff aufs Internet gewähren.

Wenn eine Anwendung versucht, eine weitere Anwendung zu starten, die aufs Internet zugreifen will, dann werden Sie ebenfalls darüber informiert. Auf diese Weise ist es für Schad-Software erheblich schwieriger, sich unbemerkt eine Hintertür auf Ihrem Rechner zu öffnen.

Hinweis: Anfangs müssen Sie sehr viele Entscheidungen treffen, da Fritz! DSL Protect zunächst keiner einzigen Anwendung den Zugriff aufs Internet gewährt. Doch dafür profitieren Sie von einem System, auf dem auch wirklich nur die Programme aufs Internet zugreifen dürfen, denen Sie ausdrücklich die Erlaubnis erteilt haben. Der geringe Mehraufwand rentiert sich also schnell in dem beruhigenden Gefühl, dass Sie die absolute Kontrolle darüber haben, welche Anwendungen Daten senden und empfangen dürfen - und welche nicht.

Entfesseln Sie den Windows-Turbo - mit unseren geheimen Tuning-Tipps!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"