Schwaches WLAN-Signal ermitteln

25. Februar 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Drahtloses Internet gehört in vielen Haushalten schon längst zum Alltag – genauso wie quälend langsame Datenübertragungen oder eine schlechte WLAN-Verbindung. Ein schwaches WLAN-Signal ist jedoch schnell entlarvt und beim Entlarven hilft Ihnen das kostenlose Tool „Wireless Network Meter“:

Das Wireless Network Meter platziert sich unauffällig auf dem Desktop und zeigt neben der Signalstärke auch die aktuelle Download- und Upload-Geschwindigkeit an. Zusätzlich wird auch noch die IP-Adresse angezeigt.

Ein schwaches WLAN-Signal lässt sich häufig bereits durch eine optimalere Platzierung des  Rechners lösen. Bei Notebooks ist dies natürlich spielend leicht, während bei einem Desktop-PC ein wenig mehr Aufwand nötig ist. Alternativ zum Umstellen des Rechners können Sie natürlich auch die Platzierung des WLAN-Routers verändern.

Download von Wireless Network Meter: http://addgadget.com/wireless_network_meter/

Entfesseln Sie den Windows-Turbo - mit unseren geheimen Tuning-Tipps!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"