Virtualisierung mit Parallels 6: Windows unter Mac OS X mit mehr Leistung

13. September 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Am 14. September erscheint Parallels 6 für Mac OS X: Parallels 6 ist eine Virtualisierungs-Lösung, die die Nutzung von Windows unter Mac OS X ermöglicht. Parallels 6 unterstützt keine Mac OS-Versionen vor Leopard, da zwingend eine 64-Bit-Umgebung benötigt wird.

Mit Parallels 6 sollen jedoch nicht nur Windows-Anwendungen flüssiger laufen: Auch Windows-Spiele sollen deutlich schneller laufen - Parallels selbst gibt an, dass sich Windows-Anwendungen bis zu 41 Prozent schneller starten lassen. 3D-Spiele mit Direct X9-Unterstützung sollen bis zu 40 Prozent schneller laufen - in vielen Fällen dürfte sich erst durch ein Update auf Parallels 6 ein flüssiges Spiele-Erlebnis einstellen.

Ebenfalls neu in Parallels 6 ist die Unterstützung von Dolby Surround-5.1-Sound. Für die Vollversion des Windows-Virtualisierers für Mac OS X sind 80 Euro fällig, während ein Update von Parallels 5 50 Euro kostet.

Entfesseln Sie den Windows-Turbo - mit unseren geheimen Tuning-Tipps!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"