LookInMyPC: Was steckt eigentlich in Ihrem Rechner?

27. Dezember 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Mit dem kostenlosen Tool „LookInMyPC“ können Sie per Mausklick ein ausführliches und informatives Profil über Ihren Rechner erstellen lassen:

Neben der vorhandenen Hardware werden auch zahlreiche installierte Anwendungen und Infos zu Ihrem Betriebssystem erfasst.  Dadurch sehen Sie auf einen Blick, was eigentlich in Ihrem Rechner steckt.

Praktischer Nebennutzen: Sie können die einzelnen Log-Dateien auch automatisiert miteinander vergleichen und dadurch plötzlich auftretenden Problemen auf die Schliche kommen. Falls sich zwischen zwei Log-Dateien Änderungen an der Hard- und Software ergeben, dann könnte sich dort mit hoher Wahrscheinlichkeit die Ursache für Fehler eingenistet haben.

Download von LookInMyPC: www.lookinmypc.com

Entfesseln Sie den Windows-Turbo - mit unseren geheimen Tuning-Tipps!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"