Windows 7: Zeitstempel deaktivieren

29. Januar 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Ca. alle 60 Sekunden schreibt Windows 7 einen Zeitstempel auf die Festplatte - damit soll Diagnose-Tools die Arbeit erleichtert werden:

Anhand des Zeitstempels lässt sich herausfinden, wann Windows 7 unerwartet beendet wurde, wie es etwa bei einem Absturz der Fall ist.

Doch diese Zeitstempel sind in erster Linie nur bei Servern und Firmen-PCs relevant, bei denen sich anschließend ein Administrator auf Fehlersuche begeht und dazu den genauen Zeitpunkt eingrenzen muss. Bei einem privat genutzten Rechner ist hingegen in der Regel klar ersichtlich, wann Windows 7 unerwartet beendet wurde - immerhin sitzen Sie ja die meiste Zeit davor.

Deshalb können Sie diese unnötigen Festplatten-Zugriffe deaktivieren:

  1. Klicken Sie dazu auf das Startmenü von Windows 7 und anschließend auf “Alle Programme/Zubehör” und dann mit der rechten Maustaste auf “Eingabeaufforderung”.
  2. Wählen Sie den Befehl “Als Administrator ausführen” aus dem Kontextmenü aus.
  3. Geben Sie in der Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein: “fsutil behavior set disablelastaccess 1”. Drücken Sie dann die Eingabetaste.

Entfesseln Sie den Windows-Turbo - mit unseren geheimen Tuning-Tipps!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"