Windows XP: Fehlerhafte oder fehlende DLLs per Mausklick aufspüren

19. Juli 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Eine Dynamic Link Library (DLL) ist eine unter Windows verwendete Programmbibliothek. Dynamic Link Libraries besitzen gewöhnlich die Dateiendung DLL. Ausnahme: Bibliotheken mit ActiveX-Steuerelementen erhalten die Dateiendung OCX, Bibliotheken, die nur Symbole bzw. Icons enthalten, oft auch die Endung ICL (ICon Lib).

Im Bild sehen Sie den DEPENDENCY WALKER, mit dem fehlerhafte oder fehlende DLLs ermittelt werden können.

Lassen Sie sich die von der Anwendung benötigten Module und Bibliotheken anzeigen

Das interne Dateiformat ist bei DLLs das gleiche wie bei ausführbaren Windows EXE-Dateien. Sowohl EXE-Dateien als auch DLLs können Maschinencode, Daten und Ressourcen enthalten. Letztendlich sind DLLs im Grunde EXE-Dateien ohne eigenen Ladecode.

Der Hauptvorteil von DLLs: Der Ladevorgang wird vom laufenden Programm erst dann veranlasst, wenn eine in der DLL befindliche Routine/Ressource benötigt wird. Wird eine DLL von keinem laufendem Programm mehr beansprucht, dann kann sie von Windows wieder aus dem Speicher entfernt werden.

Dadurch, dass die in DLLs enthaltenen Routinen, Daten und Ressourcen von mehreren Programmen nutzbar sind, vereinfacht sich die Pflege von Programmcode enorm. Wird gemeinsam genutzter Programmcode verbessert, müssen nicht alle Programmegeändert werden. Es genügt, ihn in der entsprechenden DLL zu aktualisieren. Alle Programme können dann auf die aktualisierte Fassung zugreifen.

Auch Windows selbst besteht zu einem großen Teil aus DLL-Dateien. Dadurch ist es Software-Herstellern möglich, relativ kleine Updates für große Software-Pakete herauszugeben. Das ganze Paket kann so durch den Austausch einzelner DLLs auf den neuesten Stand gebracht werden.

Analysieren Sie fehlerhafte oder fehlende DLLs

Nicht funktionierende oder fehlende DLL-Dateien können Sie unter Windows XP komfortabel mit dem DEPENDENCY WALKER aufspüren, der in den Support-Tools von Windows XP integriert ist. Um dieses Tool nachträglich zu installieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Legen Sie Ihre Windows XP-CD ein und doppelklicken Sie im Ordner SUPPORT\TOOLS auf die Datei SETUP.EXE.
  2. Klicken Sie auf NEXT und akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen und
  3. Wählen Sie die Option COMPLETE, um alle Support-Tools zu installieren.
  4. Klicken Sie auf START – AUSFÜHREN… und geben Sie DEPENDS <RETURN> ein.
  5. Klicken Sie FILE – OPEN und doppelklicken Sie auf die jeweilige EXE- oder DLL-Datei.
  6. Der DEPENDENCY WALKER zeigt Ihnen alle in einem Programm-Modul definierten abhängigen Module (exe, dll, ocx, sys, etc.) in einem hierarchischen Baum-Diagramm an.
  7. Hierbei wird ersichtlich, welche dynamischen Bibliotheken die zu prüfende Dateidefiniert, in welchen Ordnern die abhängigen Dateien liegen und vieles mehr. So erkennen Sie sofort, wenn eine DLL-Datei fehlt.
  8. Zeigt das Tool eine DLL-Datei in roter Markierung an, haben Sie die fehlerhafte DLL gefunden. Ersetzen Sie die defekte Datei entweder durch ein Software- oder Windows-Update.

Entfesseln Sie den Windows-Turbo - mit unseren geheimen Tuning-Tipps!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"