Apple wertet das iPad mit iOS 11 radikal auf

05. Juli 2017
Detlef Meyer Von Detlef Meyer, Apple, iPad, Multimedia, Digital Fotografieren, News & Trends ...

Im Jahrestakt präsentiert Apple auf der WWDC-Keynote, welche Hard- und Software in Kürze in den Apple-Shops zu haben ist. Und in diesem Jahr hat das Unternehmen aus Cupertino richtig zugelangt. Neben neuen iMac-Rechnern und dem Sprachassistenten Homepod hat mich besonders der Ausblick auf das neue Betriebssystem iOS 11 begeistert. Vorrangig iPad-Nutzer werden von iOS 11 profitieren.

Hardwareseitig hat Apple mit dem neuen iPad Pro ein Modell präsentiert, dass einen 10,5 Zoll großen Bildschirm aufweist. Damit bietet das neue iPad Pro einen guten Mix aus Display-Diagonale und Mobilität. Darf man den Beispielen glauben, die Apple auf der Keynote angekündigt hat, wird sich die Bedienung des Tablet-PCs mit dem neuen Betriebssystem iOS 11 radikal verbessern. Das iPad kommt damit einer Bedienung nahe, die ich eigentlich nur vom Rechner gewohnt bin. So erlaubt die neue Dateien-App, ähnlich einem Dateimanager auf dem Rechner, den Zugriff auf Dateien und das unabhängig davon, ob diese lokal, in iCloud Drive oder bei anderen Anbietern von Cloud-Speicher wie Box, Dropbox gespeichert sind.

Der Datenaustausch erfolgt ganz einfach per Drag-and-Drop. Endlich kommt auch echtes Multitasking, bei dem sich mehrere Apps direkt aus dem Dock im Slide Over als auch in Split View parallel öffnen lassen. Verbessert und mit neuen Funktionen ausgestattet werden durch iOS 11 außerdem der Sprachassistent Siri und die vorinstallierten Apps Kamera & Fotos. Schade beim neuen iPad ist allerdings, dass die 3D-Touch-Funktion, die sich auf dem iPhone bewährt hat, auf dem neuen Tablet-PC aus Cupertino nicht zu finden ist.

Gratis: Apfelgeheimnisse + iPad Startpaket

iPad optimal einrichten & nutzen!

  • So richten Sie Ihr iPad schnell und einfach ein
  • So richten Sie ein E-Mail-Konto ein
  • + viele weitere Tipps in den Apfelgeheimnissen per Mail

Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"