So optimieren Sie Fotos mit JPEGView

30. August 2011
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

JPEGView zeigt Fotos nicht nur an, sondern kann auch im Handumdrehen typische Bildfehler beheben.

Wenn Details im Schatten verschwinden, der Kontrast nicht stimmt oder das Foto einen Farbstich hat, ist JPEGView das Gegenmittel der Wahl.

Laden Sie JPEGView von der Projektseite herunter: http://sourceforge.net/projects/jpegview/. Das Programm ist kostenlos und steht unter der Lizenz GPL. Sie brauchen JPEGView nicht zu installieren, es gibt kein Setup. Entpacken Sie den Inhalt der Zip-Datei an einen sinnvollen Ort, zum Beispiel in den Ordner C:\Programme\jpegview.

Um schneller auf das Programm zugreifen zu können, legen Sie eine Verknüpfung mit der Programmdatei auf dem Desktop an. Öffnen Sie dazu den Programmordner mit dem Explorer und ziehen Sie die Datei JPEGView.exe mit der rechten Maustaste auf den Bildschirmhintergrund. Es erscheint ein Kontextmenü, aus dem Sie „Verknüpfung hier erstellen“ wählen.

Wenn Sie das Programm mit Doppelklick starten, erscheint sofort der Dateidialog zum Öffnen einer Bilddatei.

Nachdem Sie das erste Bild geöffnet haben, können Sie mit den Tasten Bild auf und Bild ab durch Ihre Bildersammlung blättern.
Im unteren Bereich werden einige Schaltflächen angezeigt, mit denen Sie zum ersten, zum vorigen, zum nächsten und zum letzten Bild eines Ordners gelangen. Sie können zwischen Originalgröße und Bildschirmgröße wechseln, das Programm im Fenster oder im Vollbild anzeigen und das Bild in 90-Grad-Schritten drehen.

Die vorletzte Schaltfläche hat es in sich: Sie aktiviert den sogenannten „Modus für Landschaftsbilder“. Ein Mausklick darauf verbessert viele Landschaftsaufnahmen ganz erstaunlich: Ungeahnte Details tauchen aus den Schatten auf.

Die letzte Schaltfläche schließlich zeigt die Bildinformationen an, die die Kamera im EXIF-Bereich der JPEG-Datei abgelegt hat.

Wenn Sie die Maus an den unteren Bildrand bewegen, erscheinen elf Schieberegler, mit denen Sie Ihr Bild weiter optimieren können. Sie können „Schatten aufhellen“ und „Lichter abdunkeln“, zusätzlich lassen sich die besonders dunklen Bereiche noch als „Tiefschatten“ aufhellen.

Wenn die Änderungen Ihnen zusagen, speichern Sie das Bild mit der Tastenkombination Strg+S.

Alternativ dazu können Sie auch einen Menübefehl nutzen, nur wird das Menü von JPEGView zunächst nicht angezeigt. Es kommt zum Vorschein, wenn Sie mit der rechten Maustaste ins Programmfenster klicken

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"