So konvertieren Sie Bilder mit Phatch

29. September 2011
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Ihre Bilder liegen im falschen Format vor? Kein Problem. Mit Phatch konvertieren Sie einen ganzen Ordner in einem Rutsch.

Um Bilder mit Phatch zu konvertieren, klicken Sie zuerst auf das Pluszeichen, wie es im Programmfenster steht: + klicken, um Aktionen hinzuzufügen. Gemeint ist die runde grüne Schaltfläche mit dem Pluszeichen. (Wenn Sie auf die Schrift selbst klicken, passiert nichts.)

Klicken Sie auf "Speichern" und dann auf "Hinzufügen". Die Speichern-Aktion erscheint mit ihren Parametern im Phatch-Fenster. Wenn Sie die Voreinstellungen der Speichern-Aktion stehen lassen, dann werden die Bilder:

  • unter dem gleichen Dateinamen, den sie vorher tragen,
  • im gleichen Grafiktyp,
  • im Ordner /phatch/ auf Ihrem Desktop
  • in der vorhandenen Auflösung (dpi)
  • mit den Standardoptionen (Show Type Options: nein)

gespeichert.

Dateiname

Wenn Sie die Voreinstellung <Dateiname> stehen lassen, speichert Phatch Ihre Bilder unter dem gleichen Namen, den sie auch vorher trugen. Den Dateinamen beizubehalten, birgt ein gewisses Risiko, wenn Sie den Dateityp nicht ändern. Es ist schon vorgekommen, dass jemand beim Aufräumen versehentlich die Originale gelöscht hat und nur die verkleinerten Kopien seiner Bilder übrig behielt – dumm gelaufen! Um solche Pannen zu vermeiden, hängen Sie besser an den Originaldateinamen einen Zusatz an, zum Beispiel <Dateiname>_klein. In genau dieser Form akzeptiert Phatch den Dateinamen.

Aber Phatch bietet noch mehr Optionen für den Dateinamen. So können Sie Ihre Bilder mit <###index> neu durchnummerieren lassen. Die Bildnummer hat dabei so viele Stellen, wie Sie Doppelkreuze eingeben.

Speicherformat

Als Speicherformate stehen ein gutes Dutzend Typen von BMP bis XBM zur Verfügung. Die wichtigsten sind JPG, PNG und TIF. Welches Format Sie brauchen,  hängt davon ab, was Sie später mit Ihren Bildern vorhaben. Ich verwende meistens PNG, weil es im Gegensatz zu JPG transparente Bildteile speichern kann.

Ordner

Meist ist es sinnvoll, die Bilder in einem neuen Ordner zu speichern. Einen Unterordner mit dem Namen PNG unterhalb des ursprünglichen Ordners erzeugen Sie zum Beispiel mit  <Folder>/PNG/<subfolder>. Wenn Sie die Größe der Bilder ändern, möchten Sie vielleicht die neue Größe als Ordnernamen verwenden. Das geht mit  <Folder><width>x<height>.

Jetzt geht es los! Nachdem Sie die Einstellungen festgelegt haben, starten Sie Ihr Phatch-Skript, indem Sie auf die grüne Play-Schaltfläche klicken.

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"