Die Ebenen in Gimp

06. Dezember 2011
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Stellen Sie sich ein Blatt Papier vor, auf dem mehrere Klarsichtfolien liegen. Sie können auf jeder der Folien malen, ohne die anderen zu beeinflussen.

Eine der besten Erfindungen der Computergrafik ist die Ebenen-Technik. Ebenen sind virtuelle Klarsichtfolien, von denen Sie beliebig viele übereinander stapeln können. Jede Ebene können Sie für sich bearbeiten, den anderen Ebenen passiert dabei überhaupt nichts. Sie können Ebenen durchsichtig machen, verschieben, filtern, drehen und so weiter und so fort.

Und so funktionieren die Ebenen in Gimp:

Öffnen Sie eine Bilddatei oder erzeugen Sie mit Strg-N eine neue. Dann öffnen Sie das Ebenen-Fenster, indem Sie entweder Strg-L drücken (L für englisch Layer = Ebene), oder Sie wählen im Menü "Fenster/Andockbare Dialoge/Ebenen". Bei einem neu erzeugten Bild oder einem Foto sehen Sie hier zunächst nur eine Ebene. Die Ebene ist sichtbar und hat 100 Prozent Deckkraft.

Sie möchten eine Collage aus mehreren Bilder erstellen? Dann fügen Sie die Bilder jeweils als eigene Ebene hinzu, indem Sie "Datei/Als Ebene öffnen" anklicken oder Strg-Alt-O drücken. So können Sie jedes Bild für sich vergrößern, verkleinern, bearbeiten und transparent machen.

Um eine Ebene durchsichtig zu machen, klicken Sie sie an und verschieben den Deckkraft-Regler von 100 Prozent auf einen niedrigeren Wert. Die meisten Operationen werden nur auf die Ebene angewendet, die Sie gerade aktiviert haben. Das gilt allerdings nicht für alle Vorgänge: Wenn Sie Schrift einfügen, so erzeugt Gimp automatisch eine neue Ebene für die Buchstaben. In den Einstellungen für das Beschneiden-Werkzeug können Sie ankreuzen, ob Sie "Nur die aktive Ebene" zuschneiden möchten. Und einige Filter erzeugen neue Ebenen, zum Beispiel der "Schlagschatten".

Wenn Sie eine Ebene bearbeiten möchten, ist es hinderlich, wenn die darüber liegenden Ebenen diese ganz oder teilweise verdecken. Mit einem Klick auf das Auge-Symbol neben einer Ebene können Sie diese unsichtbar schalten. Die Deckkraft der Ebene bleibt dabei erhalten.

Sie können die Reihenfolge der Ebenen im Stapel ändern, indem Sie die Ebenen einfach mit der Maus verschieben. Um eine Ebene zu löschen, klicken Sie auf das Mülleimer-Symbol. Eine neue leere Ebene erhalten Sie mit dem Menübefehl "Ebene /Neue Ebene".

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"