Adobe bringt Photoshop Elements 7 heraus

26. August 2008
Torsten Kieslich Von Torsten Kieslich, Bildbearbeitung ...

Soeben wurde es amtlich: Photoshop Elements erscheint in einer verbesserten, aktualisierten Version. Die neue Fassung heißt Photoshop Elements 7 und soll schon im September zu haben sein. Und das Gute für Sie: Wir von Photoshop Elements professionell nutzen haben bereits eine englische Vorserien-Fassung des neuen Programms für Sie getestet. Darum können wir bereits heute kompetent über Photoshop Elements 7 berichten – schneller und genauer als viele andere Foto- und PC-Zeitschriften.

Noch detaillierter informieren wir Sie dann in der nächsten gedruckten Ausgabe 10/2008 von Photoshop Elements professionell nutzen. Dort erhalten Sie auch eine kompetente Programmkritik und eine klare Kaufempfehlung: Lohnt sich der Umstieg auf Photoshop Elements 7 oder können Sie sich das Geld sparen? Zudem planen wir auch wichtige Tipps für Eilige, die das neue Programm gleich mit Erscheinen auf dem eigenen Rechner installieren wollen. Sie finden die neue Ausgabe ab dem 15. September in Ihrem Briefkasten.

 

Also, was gibt’s Neues?

Schon bisher überzeugt Photoshop Elements durch ausgefeilte Kontrastkorrektur, komplexe Montagetechnik, fantasievolle Präsentationen und eine leistungsfähige Bildverwaltung. Nun legen die Programmierer beim Hersteller Adobe noch eins drauf: Die neuesten Funktionen verblüffen auf Anhieb und sind bei keinem Konkurrenzprogramm zu finden – nicht mal bei der teuren Profi-Ausgabe Photoshop CS3 vom selben Hersteller.

Erster Streich der kalifornischen Programm-Macher: Eine faszinierende, neue Automatik entfernt Touristen oder Autos aus Ihren Bildern. Zeigen Sie selbst belebte Plätze menschenleer, entfernen Sie störendes Personal aus wertvollen Erinnerungsfotos.

Und der zweite verblüffende Trick: Der neue Korrekturpinsel malt Kontrast- oder Helligkeitsverbesserungen präzise in den gewünschten Bereich. Wenn Sie nur den Himmel nachdunkeln wollen, werden Berge oder Bäume automatisch nicht mit verändert.

 

Werfen Sie lästige Touristen aus Ihren Bildern!

Sie fotografieren eine Landschaft, ein Denkmal, Ihre Liebste am Brunnen - doch durch jede Aufnahme bewegen sich noch störende Autos oder Touristen. Mit Photoshop Elements 7 macht das nichts. Das Programm wirft unerwünschte Passanten kurzerhand aus der Szene. Und keiner merkt was!

Einzige Voraussetzung: Nehmen Sie Ihr Motiv mindestens zweimal auf. Elements verrechnet die Bildversionen so, dass bewegliche Details ganz unter den Tisch fallen. Doch Sie selber entscheiden, wer rausfliegt und wer drinbleiben darf. Wie das geht und wie gut die Ergebnisse wirklich werden, lesen Sie hier.

Weg mit störendem Touristen: Malen Sie kurz über unerwünschte Leute, schon zaubert Photoshop Elements 7 eine menschenleere Szenerie.

 

Korrekturen ganz gezielt – und nie an der falschen Stelle

Sie wollen Zähne aufhellen, Lippenstift nachziehen oder den Himmel blauer machen? Dann malen Sie Ihre Verbesserung mit dem neuen Korrekturpinsel ins Bild, er hat dutzende Vorgaben für typische Farb- und Helligkeitsprobleme. Blitzschnell geht das.

Das Besondere bei diesem Werkzeug: Sie müssen die Konturen des Korrekturbereichs nicht supergenau nachmalen. Im Beispielbild übermalen wir den blassen Himmel, sodass er ein frischeres Blau bekommt. Zwar berührt der Pinselumriss auch die Berge – doch die Korrektur stoppt automatisch entlang der Gipfellinie, die Berge selbst werden also nicht verändert. So soll es sein! Gut zu wissen für Portraitkünstler: Photoshop Elements liefert nicht nur Korrekturvorgaben zum allgemeinen Auffrischen mit. Sie finden auch spezielle Einstellungen für kräftigeres Lippenrot und weißere Zähne. Malen Sie nur grob über den gewünschten Bereich, die genaue Bereichsauswahl erledigt Photoshop Elements 7 dann selbstständig. 

Schön auch: Der Korrekturpinsel verändert Ihr Foto nicht ein für allemal. Tüftler und Perfektionisten können das Ergebnis stets widerrufen oder feinsteuern, auch jederzeit nachträglich. Schwächen Sie zum Beispiel die Wirkung stufenlos ab oder ändern Sie den Bildbereich, der korrigiert erscheint – das alles nachträglich und völlig stressfrei. So bleiben Sie perfekt flexibel. In Photoshop Elements professionell nutzen 10/2008 lernen Sie das Verfahren natürlich noch genauer kennen.  

So einfach: Der Korrekturpinsel malt den neuen Himmel, die Grenze zur Landschaft darunter erkennt Photoshop Elements 7 automatisch.

 

Was hat sich noch getan?

Das waren natürlich noch nicht alle Neuerungen. So haben wir im Programmfenster der Organizer-Bildverwaltung ein neues, praktisches Eingabefeld entdeckt. Tippen Sie hier eins Ihrer Stichwörter ein oder den Namen einer Digitalkamera – schon zeigt der Organizer alle passenden Bilder auf einen Blick. Im Test haben wir den Begriff „Boot“ getippt, sofort präsentiert Photoshop Elements 7 alle Bilder mit dem Suchbegriff „Boot“.

Gesucht, gefunden: Mit dem neuen Suchfeld zeigt Photoshop Elements 7 hier blitzschnell alle Bilder mit dem Stichwort „Boot“.

Ganz besonders interessant aber: Mit einer neuen Funktion spielt Photoshop Elements 7 Befehlsfolgen ab, sogenannte Aktionen. Ein Beispiel: Die Befehlsreihe Zuschneiden, Kontrastkorrektur, Farbkorrektur, Scharfzeichnen, Speichern läuft automatisch durch. Damit automatisieren Sie Ihre täglichen Routineaufgaben natürlich bequem.

Allerdings gibt es hier auch einen Pferdefuß, zumindest in unserer englischen Vorabfassung. Was sich hinter diesen Aktionen verbirgt und wieviel Erleichterung Sie tatsächlich erwarten können, das besprechen wir in Photoshop Elements professionell nutzen 10/2008.

Sind Sie dabei? Lesen Sie in Photoshop Elements professionell nutzen 10/2008 alles über die neuen Funktionen in Elements 7. Dort finden Sie auch unsere Einschätzung, gestützt auf langjährige Erfahrung in der Bildbearbeitung am PC: Wer braucht Photoshop Elements 7, und wer kann sich das Geld sparen?

Wir bei Photoshop Elements professionell nutzen haben jedenfalls mit Photoshop Elements 7 noch mehr vor. Wir warten nur noch auf die endgültige deutsche Version. Ab dann liefern wir automatisch ablaufende Befehlsfolgen zu unseren Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Die können Sie von unserer Internetseite www.photoshop-elements-professionell.de herunterladen und in Photoshop Elements 7 einbinden. Damit laufen die Bildkorrekturen vollautomatisch durch. Genießen Sie grenzenlos bequeme Bildbearbeitung bequem zum Zuschauen!

Seien Sie dabei, gehen Sie mit Photoshop Elements und Photoshop Elements professionell nutzen in einen spannenden Bildbearbeitungs-Herbst!

Ihr

Heico Neumeyer

Chefredakteur Photoshop Elements professionell nutzen

PS: Noch mehr Informationen zum neuen Photoshop Elements 7 finden Sie auch direkt bei Hersteller Adobe.

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"