Adobe Photoshop Elements 8 ist da!

25. September 2009
Torsten Kieslich Von Torsten Kieslich, Bildbearbeitung ...

Heico Neumeyer, Chefredakteur Photoshop Elements professionell nutzenLiebe Leserin, lieber Leser,

das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop Elements erscheint in der neuen Version 8! Die neue Ausgabe sollte bereits zu kaufen sein, wenn Sie diese Information lesen. Photoshop Elements professionell nutzen konnte schon eine Vorserienversion von Elements 8 für Sie testen. Wir stellen Ihnen alle Neuerungen des Programms in dieser Sonderausgabe vor. Eine ausführliche Einstufung und Bewertung aller Änderungen samt Kaufempfehlung finden Sie in unserer nächsten gedruckten Ausgabe 11/2009 von Photoshop Elements professionell nutzen. Im Themenheft 1/2010 spielen wir alle neuen Funktionen von Photoshop Elements 8 dann Schritt für Schritt in der Praxis durch.

Ihr Heico Neumeyer, Chefredakteur Photoshop Elements professionell nutzen

Was gibt es Neues?

Photoshop Elements 8 bringt Verbesserungen bei der Oberfläche, erleichtert HDR-Montagen und durchforscht Ihre Fotosammlung nach bestimmten Gesichtern und Qualitätskriterien.
Kleine, aber feine Verbesserungen finden Sie bei der Bedienung: So ändert sich die Pinselgröße bei Retuschen jetzt durch Ziehen mit der rechten Maustaste bei gleichzeitig gedrückter Alt-Taste. Bildfenster kann man erstmals über den Rahmen des Programmfensters hinausschieben – nützlich vor allem bei großen Monitoren oder Zweischirm-Systemen. Zeigen Sie jedoch nur ein Bild groß an, dann holen Sie die anderen Motive über neue Dateinamenreiter oben im Programmfenster bequem nach vorn.
Sicherlich arbeiten Sie öfter mit Einstellungsebenen, Sie legen also Änderungen wie Helligkeit/Kontrast oder Farbton/Sättigung als verlustfreie Korrekturebene über das Bild. Die erforderlichen Dialogfelder stehen nun sehr bequem in einer neuen Bildschirmpalette dauerhaft zur Verfügung, Sie müssen sie nicht erst per Doppelklick öffnen und gleich nach der Bearbeitung wieder schließen.
Direkt aus der Bildverwaltung heraus bietet Elements wie gehabt schnelle Diaschauen und Bildvergleiche im Vollschirm-Modus. Hier wenden Sie nun erstmals auch einfache Kontrastkorrekturen oder Stichwörter an oder Sie laden das Foto sofort in die große Bildbearbeitung.


Photoshop Elements 8 kommt mit einer leicht veränderten Oberfläche daher: Die Bilder lassen sich besser anordnen und übers Programmfenster hinausziehen. Fotos: Getty Images

Bessere Kontraste per HDR

Oftmals lassen sich Landschaft und Himmel nicht gleichermaßen perfekt belichten. Dann kombinieren Sie mehrere Belichtungen zu einer sogenannten HDR-Montage, die alle Bildzonen perfekt detailliert wiedergibt. Solche HDR-Montagen legt Elements 8 nun vollautomatisch an. Sie können das Ergebnis noch mit Reglern für Tiefen oder Farbsättigung verfeinern. Oder bestimmen Sie durch Einrahmen einzelne Zonen, die auf jeden Fall im Gesamtbild erscheinen sollen. Wie gut die Ergebnisse in der Praxis gelingen, lesen Sie in unserer gedruckten Ausgabe 11/2009 von Photoshop Elements professionell nutzen.


Elements 8 kombiniert Belichtungsreihen zu HDR-Montagen, sodass Sie Himmel und Vordergrund korrekt zeigen können. Foto: Heico Neumeyer

Ein cleveres neues Werkzeug

Zu den Verbesserungen zählt auch das raffinierte Neu-Zusammensetzen-Werkzeug: Oft gibt es zwischen zwei Personen zuviel leere Fläche im Bild, zum Beispiel Wand, Wasser oder Himmel. Elements 8 staucht das Bild jetzt so, dass die Hauptmotive näher zusammenrücken, ohne gequetscht zu erscheinen. Lediglich der überflüssige Hintergrund hat nachher weniger Bildfläche. So kann man Aufnahmen verdichten und an gewünschte Seitenverhältnisse anpassen. Umgekehrt lassen sich Fotos auch unauffällig strecken, wenn mehr Fläche gefragt ist.
Kann so etwas funktionieren? Wirken die Ergebnisse nicht offensichtlich manipuliert? Verspricht Hersteller Adobe hier nicht zuviel? Wir haben die Funktion bereits auf Herz und Nieren geprüft und liefern unser Qualitätsurteil in der Ausgabe 11/2009 von Photoshop Elements professionell nutzen.


Mit dem Neu-Zusammensetzen-Werkzeug rücken Sie die Personen zusammen, ohne dass sie unschön gequetscht aussehen. Foto: Getty Images

So finden Sie Ihre Liebsten wieder

Ebenso verblüffend: Die neue Gesichtserkennung. In der Elements-8-Bildverwaltung geben Sie zu einigen Portraits die Namen an. Elements sucht dann selbständig weitere Aufnahmen derselben Person. Per Doppelklick auf einen Begriff in der Stichwortliste soll das Programm alle Aufnahmen dieser Person zeigen.
Die Bildverwaltung zeigt jetzt mühelos Fotos und Videos gemeinsam an. Zur Bearbeitung von Videos brauchen Sie jedoch ein separates Programm, zum Beispiel Premiere Elements 8, das gemeinsam mit Photoshop Elements 8 in einem günstigen Paket herauskommt. Für Videos und Fotos erzeugt die Bildverwaltung erstmals Meldungen wie Niedriger Kontrast, Verwackelt oder Zu dunkel. Per Doppelklick sehen Sie dann alle Fotos mit einem Qualitätsmerkmal. Wer sieht nun besser, Mensch oder Maschine? In der Ausgabe 11/2009 von Photoshop Elements professionell nutzen erfahren Sie, wie gut sich Elements 8 bei der Gesichts- und Qualitätserkennung schlägt und wie sich die Funktion feinsteuern lässt.


Ist das hier Sabine? Die Gesichtserkennung von Elements hat ähnliche Portraits gefunden, Sie müssen aber noch bestätigen. Fotos: Werner Kappler

 

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"