Comics mit Photoshop Elements /1

16. September 2009
Torsten Kieslich Von Torsten Kieslich, Bildbearbeitung ...

Um Comics zu erzeugen, führen bei Photoshop Elements viele Wege (und entsprechend viele Arbeitsschritte) nach Rom. Eine Möglichkeit, Ihre Bilder zu Comics umzuarbeiten, sieht so aus – wir haben hier übrigens Photoshop Elements 6 verwendet, es sollte aber auch mit älteren Versionen klappen:

Die Vorarbeit

Öffnen Sie das Foto, das Sie zum Comic umgestalten möchten. Über Auswahl -> Alles Auswählen ([Strg] +[a]) und Bearbeiten -> Kopieren ([Strg] + [c]) kopieren Sie Ihr Motiv.

Über [Strg] + [n] legen Sie ein neues Bild in der gleichen Größe und Auflösung an. Geben Sie im Dialogfenster als Modus die Einstellung RGB-Farbe an und klicken Sie auf OK.

Über [Strg] + [v] fügen Sie Ihr kopiertes Bild in das neue Fenster ein. Hellen Sie Ihr Bild etwas über Überarbeiten -> Beleuchtung anpassen -> Heligkeit/Kontrast auf. Über Bild -> Modus -> Graustufen wandeln Sie das Bild in Schwarz-Weiss um. Sie können getrost die folgenden Abfragen von Photoshop Elements mit Reduzieren bzw. OK beantworten.

Speichern Sie dieses Bild als Photoshop-Datei (.psd) unter einem eingängigen Namen, etwa Matrize, denn wir werden es etwas später in diesem Tipp noch benötigen. 

Nun folgen einige Arbeitsschritte mit den Ebenen Ihres Bildes, mit denen wir einen realistischen Eindruck früher Comics erreichen wollen. Das Ergebnis wird also, wenn alles klappt, eher nach 50er-Jahre aussehen und nicht so sehr nach modernem Airbrush.

Lassen Sie sich zwischendurch nicht verwirren – auch wenn die Ebenen während des Bearbeitens so aussehen, als könnte dabei nichts herauskommen.

Vorab sei schon einmal angemerkt, dass alle Werte natürlich nur Richtwerte sind, die Sie im Einzelfall mit etwas herumprobieren für Ihre Bilder anpassen feinjustieren können.

Der erste Schritt zum Comic

Wechseln Sie wieder zu Ihrem Foto. Hier gehen Sie zur Ebenenpalette. Kopieren Sie über Ebene -> Ebene duplizieren die Hintergrundebene. Diese neue Ebene nennen Sie beispielsweise Tonwert.

Auf diese Ebene wenden Sie Filter -> Kunstfilter -> Tontrennung und Kantenbetonung an. Tragen Sie für die Kantenstärke den Wert 0 ein, für Kantendeckkraft ebenfalls 0 und für Tontrennung 1. Klicken Sie zur Bestätigung auf OK.

Ebenfalls auf die Ebene Tonwert wenden Sie nun Filter –> Kunstfilter -> Farbpapier-Collage an. Die Werte hier sind in unserem Beispiel für die Stufenanzahl eine 4, für Abstraktionsgrad eine 3 und für Umsetzungsgenauigkeit eine 2. Auch dieser Filter wird mit OK bestätigt.

Nun kommt ein dritter Filter für die Ebene Tonwert zum Einsatz: Filter -> Weichzeichnungsfilter -> Selektiver Weichzeichner. Der Radius beträgt hier 6.0, der Schwellenwert steht bei 80. Für Qualität stellen Sie Hoch ein, als Modus nehmen Sie Normal. Klicken Sie auf OK.

Legen Sie über Ebene -> Ebene duplizieren eine weitere Kopie der Hintergrundebene an und benennen Sie auch diese wieder sprechend, etwa mit Farbe. Schieben Sie diese Ebene in Ihrer Ebenenpalette ganz nach oben und stellen Sie den Ebenenmodus auf Farbe.

Wenden Sie auf die Ebene Farbe nun Filter -> Rauschfilter -> Staub und Kratzer mit einem Radius von 10 und einem Schwellenwert von 0 an.

Gehen Sie nun auf Bild -> Überarbeiten -> Farbe anpassen -> Farbton/Sättigung anpassen. Stellen Sie hier Farbton auf 0, Sättigung auf +80 und Helligkeit auf +50(tok)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"