Ein angepinntes Polaroid

25. November 2009
Torsten Kieslich Von Torsten Kieslich, Bildbearbeitung ...

Um aus einem einfachen Schnappschuss ein echtes Hingucker-Foto zu machen, können Sie folgende Technik ausprobieren:

Legen Sie zunächst ein neues Dokument in Photoshop Elements an. In unserem Beispiel ist es für eine Diaschau gedacht und daher 640 x 480 Pixel groß. Sie können aber eine beliebig größere Datei anlegen.

Nun öffnen Sie ein passendes Hintergrundmotiv, beispielsweise eine Holzwand oder eine Mauer oder was Ihnen sonst als Hintergrund gefällt. Fügen Sie diesen Hintergrund als neue Ebene in Ihr Dokument ein.

Legen Sie eine weitere neue Ebene an. Sie sollte als oberste Ebene erscheinen.

Auf dieser Ebene erzeugen Sie mit dem Rechteck-Werkzeug eine Fläche mit den Maßen 305 x 340 Pixel und füllen Sie mit Grau (beispielsweise #EDEDEC).

Öffnen Sie Ihren Schnappschuss und fügen Sie ihn in das Rechteck ein. Sie sollten dabei oben und an den beiden Seiten etwa 15 Pixel Rand lassen und unten rund 60 Pixel. Ihr Bild sollte also ungefähr 275 x 280 Pixel groß werden.

Legen Sie mit dem Rechteckwerkzeug einen schwarzen Rahmen mit dem Stil  Weiche Kante um Ihr Foto.

Wechseln Sie auf die Ebene mit dem grauen Rechteck und wählen Sie Filter -> Strukturierungsfilter -> Mit Struktur versehen mit einer Skalierung von etwa 50% und einer Reliefhöhe von 1.

Geben Sie dem Polaroid zusätzlich noch etwas Tiefe, indem Sie über Ebenenstil einen Schlagschatten mit Abstand 0, Größe 3 und Deckkraft 60% hinzufügen.

Wechseln Sie zur Ebene mit dem Foto und wenden Sie hier Filter -> Anpassungsfilter -> Fotofilter mit dem Warmfilter (LBA) an und etwa 70 Prozent Dichte. Nun fehlt noch etwas Korn, das Sie mit Filter -> Rauschfilter -> Störungen hinzufügen vorsichtig ergänzen. Als Stärke sollten 2 bis 3 Prozent ausreichen, als Verteilung ist Gleichmäßig eine gute Wahl.

Wenn Sie mögen, können Sie Ihr Polaroid nun auch noch auf dem weißen Rand beschriften. Eine handschriftenähnliche Typo eignet sich hier am besten.

Wenn Sie fertig sind, markieren Sie in der Ebenenpalette alle Ebenen, die zum Polaroid gehören und wählen Sie Ebene -> Auf eine Ebene reduzieren aus.

Jetzt drehen Sie diese Ebene mit Bild -> Transformieren -> Frei transformieren noch etwas gegen den Uhrzeigersinn. (tok)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"