Ein erster Blick auf Photoshop Elements 8

22. September 2009
Torsten Kieslich Von Torsten Kieslich, Bildbearbeitung ...

Adobe hat nun endlich Photoshop Elements wieder einmal auf eine aktuelle Version gehoben und – die gute Nachricht für Mac-Anwender – die Versionen wieder aneinander angeglichen. Für den Mac wird Photoshop Elements 8 allerdings erst im Oktober erscheinen. In einem Test konnten wir aber schon feststellen, dass die Vorserienfassung auch unter Snow Leopard stabil läuft.

Die Frage, die den Anwender natürlich grundsätzlich bei einer neuen Programmversion bewegt, ist die Frage, ob es sich denn überhaupt lohnt, auf eine neue Version umzusteigen. Im Falle von Photoshop Elements 8 lässt sich diese Frage eindeutig mit Ja beantworten, erhält Photoshop Elements doch in dieser aktuellen Fassung Möglichkeiten, die bisher nur aus dem großen Schwesterprogramm Photoshop bekannt sind, wie etwa die Möglichkeit, das Seitenverhältnis eine Fotos zu verändern, ohne dass Personen im Vordergrund verzerrt werden.

Beim Ändern des Seitenverhältnisses mit dem Neu-zusammensetzen-Werkzeug, der so genannten intelligenten Skalierung, beispielsweise beim Wechsel vom Hoch- ins Querformat, bleiben die wichtigsten Elemente unverändert erhalten, Personen und Gebäude werden nicht verzerrt.

Eine der auffälligsten und extrem leistungsfähigen Neuerungen in Photoshop Elements 8 ist die deutlich erweiterte Photomerge-Funktion, die es unter anderem erlaubt, unterschiedlich belichtete Fotos mit der Photomerge-Belichtung zu einem perfekt belichteten Abzug zusammenzufügen oder mit der Photomerge-Szenenbereinigung Panoramen zu erzeugen oder unliebsame Bilddetails zu entfernen.

Doch es sind gerade auch die eher unauffälligen Änderungen „unter der Haube“, die Photoshop Elements 8 zu einem lohnenswerten Programm-Upgrade machen. So bietet beispielsweise der Smartpinsel eine erstaunliche Menge an fotografischen Effekten, die problemlos direkt ins Bild gepinselt werden können. Mit Smartpinseln können Sie Ihre Anpassungen beliebig oft ändern, ohne dabei die Bildqualität des ursprünglichen Fotos zu beeinträchtigen. Endlich gibt es auch in Photoshop Elements einen Filter „Matter machen“. Mit dem ein Bild weichgezeichnet werden kann und gleichzeitig die Kanten erhalten bleiben. Für Ihre Bildkorrekturen gibt es nun eine Schnellkorrektur-Vorschau, mit der Sie das Ergebnis der Korrekturen genau betrachten können, bevor Sie diese endgültig anwenden.

Außerdem wurde Photoshop Elements 8 mit einem „Action Player“ ausgestattet, mit dem Sie in Photoshop erstellte Aktionen ausführen können und so Ihre ganz persönlichen Automatik-Funktionen erstellen können. (tok)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"