Eine Glaskugel in Photoshop Elements

02. September 2009
Torsten Kieslich Von Torsten Kieslich, Bildbearbeitung ...

Unsere Leserin Anja T. möchte gern virtuell in die Zukunft sehen und benötigt dazu eine Glaskugel. Mit Photoshop Elements können Sie eine solche Kugel schnell mit folgenden Schritten herstellen:

Legen Sie mit [Strg]+[n] ein leeres transparentes Dokument an.

Kopieren Sie die Ebene mit [Strg]+[j] noch zweimal. Sie erhalten die Ebene 1 Kopie und die Ebene 1 Kopie 2.

Ziehen Sie mit der Auswahlellipse einen Kreis auf. Halten Sie die [Umschalt]-Taste gedrückt, um einen perfekten Kreis aufzuziehen.

Füllen Sie die Auswahl auf der obersten (Ebene 1 Kopie 2) und untersten Ebene (Ebene 1) mit schwarz, die andere mit weiß.

Die Auswahl auf der Ebene 1 wird nun gestaucht, um als Schatten zu fungieren. Dazu markieren Sie die Ebene in der Ebenenpalette und nehmen das Verschieben-Werkzeug.

Um die Auswahl wird ein Rahmen mit Anfasspunkten sichtbar. Ziehen Sie den Rahmen am oberen mittleren Anfasspunkt nach unten, bis Sie eine flache „Pille“ erzeugt haben. Heben Sie die Auswahl mit [Strg]+[d] auf.

Wenden Sie nun auf diese Ebene Filter -> Weichzeichungsfilter -> Gaußscher Weichzeichner an. Als Radius nehmen Sie einen Wert von etwa 4 bis 7 Pixeln. Nun setzen Sie noch in der Ebenenpalette die Deckkraft auf etwa 70 bis 50 Prozent herunter.

Die Füllmethode der Ebene setzen Sie auf Weiches Licht.

Wechseln Sie in der Ebenenpalette auf die oberste Ebene (Ebene 1 Kopie 2). Wenden Sie nun Filter -> Renderfilter -> Beleuchtungseffekte an. Stellen Sie im Dialogfenster die Lichtart auf Spot und erzeugen Sie einen Lichtpunkt auf der Kreisfläche, um sie plastisch erscheinen zu lassen.

Wir haben dazu folgende Einstellungen genutzt:  Intensität 53, Fokus 2, Glanz 100, Material -100, Belichtung 40, Umgebung 100, Relief-Kanal ohne.

Danach können Sie noch über Filter -> Renderfilter einen Blendenfleck setzen, um den Effekt zu verstärken. In unserem Beispiel haben wir die Einstellungen Helligkeit 151 und Objektivart 35 mm genutzt.

Setzen Sie die Deckkraft der Ebene auf etwa 30%.

Wechseln Sie in der Ebenenpalette zur mittlerem Ebene (Ebene 1 Kopie) und schalten Sie die Effekte-Palette ein.

Wählen Sie aus Ebenenstile die Glaschaltflächen aus und wenden Sie Durchsichtiges Glas an. Die Deckkraft der Ebene senken Sie auf 10 bis 30 Prozent.

Um einen passenden Hintergrund zu erhalten, legen Sie eine weitere neue Ebene an und schieben diese in der Ebenenpalette ganz nach unten.

Füllen Sie diese Ebene mit einer beliebigen Farbe oder einem Verlauf. Natürlich können Sie hier auch ein Foto einfügen. (tok)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"