Vorteile von Ebenenmasken nutzen

05. Mai 2011
Martin Vieten Von Martin Vieten, News & Trends, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials, Photoshop Elements, Digital Fotografieren, Multimedia ...

Manchmal möchte man Korrekturen nur auf einen bestimmten Bildbereich anwenden. Oder nur einen Teil eines Bildes in einem anderen Bild zeigen. Beide Aufgaben erleichtern Ebenenmasken in Photoshop Elements ungemein – und haben noch einen weiteren Vorteil: Sie sorgen dafür, dass bei Korrekturen und Montagen die Originalpixel in Ihrem Bild nicht angetastet werden.

Ebenenmasken kennt Elements bis einschließlich Version 8 nur für Einstellungsebenen. Erst die aktuelle 9er-Version erlaubt es, auch bei Bildebenen ausgewählte Bereiche per Ebenenmaske auszublenden. Doch wozu ist das eigentlich gut?

Angenommen, Sie möchten nur einen kleinen Bereich in einem Foto abdunkeln, etwa ein überblitztes Portrait im Vordergrund. Dann wählen Sie diesen Bereich aus (zum Beispiel mit dem AUSWAHLPINSEL) und rufen anschließend einen Korrekturbefehl wie TONWERTKORREKTUR auf. Die Auswahl sorgt nun dafür, dass sich diese Korrektur nur auf den ausgewählten Bereich auswählt.

Stellen Sie nun aber später fest, dass die Korrektur zu ausgedehnte Bildbereiche erfasst hat, gibt es keine Möglichkeit, diesen Lapsus zu korrigieren. Ganz anders, wenn Sie mit Einstellungsebenen und Ebenenmasken arbeiten. Probieren Sie es einmal aus:

  1. Erstellen Sie eine Auswahl des Bildbereichs, den Sie bearbeiten möchten.
  2. Klicken Sie am Fuße der Ebenenmaske auf NEUE EINSTELLUNGSEBENE ERSTELLEN und nehmen Sie zum Beispiel TONWERTKORREKTUR.
  3. Elements legt eine Ebenmaske über Ihre Bildebene. Hier sind die zuvor ausgewählten Bildbereiche weiß dargestellt, maskierte Bereiche erscheinen in Schwarz.
  4. Wenn Sie nun im Dialog TONWERTKORREKTUR etwas einstellen, wirken sich diese Einstellungen nur auf die Bildbereiche aus, die in der Ebenenmaske weiß dargestellt sind.
  5. Möchten Sie weitere Bildbereiche mit in die Korrektur einbeziehen? Dann klicken Sie auf die Miniatur der Ebenenmaske. Aktivieren Sie mit <B> den Pinsel und übermalen Sie mit weißer Farbe die Bildbereiche, die ebendalls von der Korrektur erfasst werden sollen. Mit schwarzer Farbe sorgen Sie im Gegenzug dafür, dass Korrekturen „gelöscht“ werden. (mv)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"