Bildrauschen ade

07. Oktober 2009
Torsten Kieslich Von Torsten Kieslich, Bildbearbeitung ...

Bildrauschen ist ein großes Problem bei digitalen Kameras – je kleiner die Bildsensoren sind und je höher die erreichte Megapixel-Zahl ist, desto kleiner fallen die einzelnen Pixel aus und unsere Fotos neigen zum Rauschen.

Mit Photoshop können Sie allerdings eine ganze Menge gegen das leidige Bildrauschen unternehmen und Ihre JPEGs deutlich aufbessern.

Ein Trick, um das Rauschen zu bekämpfen, ist das Weichzeichnen. Dazu nehmen Sie zunächst den Gaußschen Weichzeichner aus dem Menü Filter -> Weichzeichner und stellen den Radius so ein, dass das Farbrauschen in der 100-Prozent-Ansicht verschwindet.

Nun wählen Sie im Bearbeiten-Menü Verblassen aus. Lassen Sie den Regler auf 100 Prozent stehen und wählen Sie im Menü die Option Farbe aus.

Nun ist das Farbrauschen schon deutlich gemindert. (tok)

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"